Der FC Bayern könnte zum Ende der Transferperiode noch einen absoluten Transferkracher landen! Der Rekordmeister soll wegen einer Verpflichtung von Andrej Kramaric vorgefühlt haben.


Erst am vergangenen Wochenende mussten die Münchener am eigenen Leib erfahren, über welche Fähigkeiten der Kroate verfügt. Beim 4:1-Sieg der TSG war Kramaric der überragende Mann auf dem Platz und erzielte zwei Buden!


Doch schon bald könnte Kramaric nicht gegen, sondern für die Bayern treffen. Die Bild-Zeitung berichtet, dass der Rekordmeister in Person von Hasan Salihamidzic in dieser Woche bei der Agentur "P&P Sportmanagement" vorstellig geworden ist, um über einen Transfer des 29-Jährigen zu sprechen.


Weiter heißt es, dass ein Transfer allerdings alles andere als günstig werden für: Die TSG würde demnach rund 40 Millionen Euro aufrufen - darunter ist der Torjäger nicht zu haben. Viel Geld für die Münchener, die in diesem Sommer häufig erklärten, dass auch sie im Zuge der Coronakrise den Gürtel etwas enger schnallen müssen.


Sportlich wäre Kramaric jedenfalls eine Bereicherung für den FC Bayern. Er kann in der Offensive nahezu jede Position bekleiden, wäre ein exzellenter Backup für Robert Lewandowski und Thomas Müller. Wenn die Münchener diesen Deal über die Ziellinie bringen könnten, wäre das ein dickes Ausrufezeichen an die Konkurrenz.