Lenny Borges, der im letzten Jahr von den HSV-Junioren zum großen AC Mailand gewechselt war, schließt sich nach einem ersten Jahr zum Vergessen leihweise der zweiten Mannschaft des FC Bayern München an.


Im vergangenen Sommer sorgte der Abgang von Jugendspieler Lenny Borges für ein leises Murren rund um den Volkspark. Wieder mal verließ eine Nachwuchsperle den HSV, ehe sie überhaupt den Sprung zu den Profis geschafft hatte. Doch Borges sah beim HSV einfach keine Perspektive mehr und bat den Klub um die Freigabe. Und diesen "Riesentraum", wie Sportvorstand Jonas Boldt es damals nannte, wollte dieser seinem Schützling nicht kaputt machen. Gegen Zahlung von einer Million Euro ließen die Hamburger den gebürtigen Sachsen (geboren in Salzwedel) gen Norditalien ziehen.


Schwieriges Jahr in Mailand


Doch der Traum von Borges wurde zu einem Alptraum. Für die Profi-Mannschaft war er gar nicht vorgesehen. Und in der U19-Mannschaft kam Borges unter Trainer Federico Giunti ebenfalls nur zu einer überschaubaren Anzahl von Spielen. Von 19 möglichen Spielen in der italienischen Nachwuchs-Liga absolvierte Borges lediglich fünf. Über die volle Spielzeit stand er dabei nur einmal auf dem Feld. Eine im November erlittene Verletzung, die ihn bis Mitte Januar außer Gefecht setzte, trug dann das ihrige zu einer wenig gelungenen Integration des Spielers bei. Und dann kam auch noch das Corona-Virus. Im März wurde die Liga in Italien abgebrochen. Borges kehrte zurück ins heimische Lüneburg - und hielt sich dort über vier Monate (!) hinweg alleine fit.


Der Moment für einen Wechsel könnte deshalb nicht besser gewählt sein. Für ein Jahr schließt sich der 19-jährige Außenverteidiger nun der Zweitvertretung des FC Bayern München ein. "Lenny ist ein junger deutscher Spieler, in dem wir sportliches Entwicklungspotential sehen. Wir freuen uns, dass es mit der Ausleihe geklappt hat und wir mit ihm nun eine weitere Alternative für die defensive Außenbahn zur Verfügung haben“, kommentierte Jochen Sauer, der Leiter des Nachwuchsleistungszentrums, die Verpflichtung.