Ivan Perišić kam im Sommer 2019 auf Leihbasis von Inter Mailand zu FC Bayern in die Bundesliga. Als "Ersatz" für den - vorerst - geplatzten Transfer von Leroy Sané verschrien, konnte der 31-jährige Kroate seine Kritiker bislang nur bedingt widerlegen. Dennoch zeichnet sich ab, dass die Bayern ihn nach der laufenden Saison fest verpflichten werden - denn Inter passt seine Ablöseforderungen an.


22 Pflichtspiele bestritt Perišić in der aktuellen Saison für den FC Bayern und konnte dort 13 direkte Torbeteiligungen für sich verbuchen. Jedoch stand er auch nur viermal über die vollen 90 Minuten auf dem Feld und fiel zuletzt wochenlang wegen einer Knöchelverletzung aus. Inter soll nun angeblich von den ursprünglich geforderten 20 Millionen Euro Ablöse für Perisic abrücken und "nur noch" zehn bis 15 Millionen fordern - oder einen jungen Weltmeister.


Tolisso bei Inter auf dem Zettel - Tausch mit Perišić ?


So berichtet die kroatische Zeitung Sportske Novosti, dass Inter stark am in München quasi gescheiterten Corentin Tolisso interessiert sein soll. Ein Tauschgeschäft mit Perišić stehe im Raum, doch nach Informationen von Sky habe es noch keinen Kontakt zwischen dem Franzosen und den Nerazzurri gegeben.


Wechselspiel der jetzigen Kollegen? - Tolisso und Perišić

Tolisso ist auch in dieser Saison eher eine Teilzeitkraft in München und gilt als Wechselkandidat. Beide Spieler sind noch bis 2022 an ihren jeweiligen Klub gebunden und haben vergleichbare Marktwerte - doch mit 25 Jahren ist Tolisso wesentlich jünger als Perišić. Ob sich die Bayern wirklich auf diesen Handel einlassen, erscheint aufgrund des gefühlten Nachteils eher unwahrscheinlich. Zumal der Rekordmeister 2017 41,5 Millionen Euro für Tolisso an Olympique Marseille überwies.

Inter müsste noch die ein oder andere Million draufpacken, dann könnte das Paket tatsächlich geschnürt werden.