Mickael Cuisance wird den FC Bayern aller Voraussicht nach wieder verlassen. Der französische Mittelfeldspieler soll bereits heute den Medizincheck bei Leeds United absolvieren. Allerdings sollen sich die Münchner eine Rückkaufoption gesichert haben.


Für zwölf Millionen Euro verpflichtete der FC Bayern Cuisance im Sommer vergangenen Jahres von Borussia Mönchengladbach, nicht einmal 14 Monate später soll der französische Mittelfeldspieler zu Leeds United wechseln. Für den deutschen Rekordmeister kam der 21-Jährige nur in elf Pflichtspielen zum Einsatz, mehr als überschaubare 328 Einsatzminuten durfte er nicht verbuchen.


Dennoch soll Cuisance gewinnbringend verkauft werden: Demnach zahlt Premier-League-Rückkehrer Leeds eine Ablösesumme in Höhe von 20 Millionen Pfund (umgerechnet etwa 22 Millionen Euro), wie The Athletic berichtet. Die Münchner sollen sich zudem eine Rückkaufklausel gesichert haben; wie hoch diese ausfällt, ist jedoch unklar.


Nach Verhandlungen in der vergangenen Woche seien beide Klubs mit den Transfermodalitäten zufrieden. Wie BILD berichtet, soll Cuisance am Dienstag die Freigabe für den Wechsel erhalten haben, am Mittwoch werde er den Medizincheck in England absolvieren. Laut eines Berichts von Sport1 soll er aufgrund seiner geringen Spielzeit schon seit geraumer Zeit auf einen Abschied gedrängt haben.

Über die Länge der Vertragslaufzeit sind noch keine Informationen bekannt. Ungeachtet dessen dürfte Cuisance unter Marcelo Bielsa deutlich häufiger zum Einsatz kommen, zudem kommt der spielerische Ansatz des 65-jährigen Argentiniers seinen Qualitäten entgegen. Auch in der Premier League agiert der einstige Spitzenklub mutig und offensiv, will Angriffe flach herausspielen und sich nicht nur auf lange Bälle in die Tiefe konzentrieren. An den ersten drei Spieltagen erzielte die Bielsa-Elf acht Tore, kassierte gleichzeitig aber auch sieben Gegentore.