Ende Februar war der FC Bayern München zuletzt in der Champions League gefordert. Mit dem 3:0-Auswärtssieg beim FC Chelsea hat sich der Rekordmeister eine hervorragende Ausgangssituation für das Achtelfinal-Rückspiel am Samstagabend in der Allianz Arena verschafft. An das Finalturnier in Lissabon will Trainer Hansi Flick allerdings noch keinen Gedanken verschwenden. Für das Duell mit den Blues steht dem 55-jährigen Übungsleiter fast der gesamte Kader zur Verfügung.


"Wir sind absolut fokussiert auf Chelsea und in unserem Umfeld spricht noch niemand von Lissabon", erklärte Flick im Interview mit Sport1. Dank des 3:0-Erfolgs im Hinspiel habe man gute Voraussetzungen, "aber das Rückspiel muss erst einmal gespielt werden", so der Ex-Profi, der auch das Rückspiel gewinnen will. Seine Mannschaft werde Chelsea auf keinen Fall unterschätzen, betonte der Bayern-Coach.


Pavard und Coman fallen gegen Chelsea aus


Gegen die Blues kann Flick personell fast aus dem Vollen schöpfen. Lediglich Benjamin Pavard steht am Samstagabend nicht zur Verfügung. Der Weltmeister hatte sich Ende Juli eine Bänderverletzung zugezogen und fällt vorerst aus. Niklas Süle und Corentin Tolisso feierten am vergangenen Freitag im Testspiel gegen Olympique Marseille (1:0) ihr Comeback und stellen wieder eine Option dar. Die Testspiel-Startelf könnte Flick unverändert lassen. Lediglich die Besetzung der linken offensiven Außenbahn scheint noch offen zu sein.


Kehrt auf die Rechtsverteidiger-Position zurück: Joshua Kimmich

Zwischen den Pfosten steht wie gewohnt Kapitän Manuel Neuer. Aufgrund der Verletzung von Pavard muss der Bayern-Coach seine in der Rückrunde überzeugende Viererkette umbauen. Den Weltmeister ersetzt Joshua Kimmich, der vom zentralen Mittelfeld auf die Rechtsverteidiger-Position rückt. Im Abwehrzentrum sind David Alaba und Jerome Boateng gesetzt. Komplettiert wird die Viererkette durch Alphonso Davies. Wie schon im Testspiel schließt Thiago die "Kimmich-Lücke" im zentralen Mittelfeld. Neben dem Spanier, der gegen Marseille eine starke Vorstellung abgeliefert hat, beginnt Leon Goretzka.


Im offensiven Mittelfeld hält Thomas Müller die Fäden in der Hand. Während Serge Gnabry seinen Platz auf der rechten Außenbahn sicher hat, stehen für links mit Ivan Perisic, Philippe Coutinho zwei Alternativen zur Verfügung, Kingsley Coman fällt aufgrund von muskulären Problemen aus, wie Trainer Hansi Flick auf der PK vor dem Spiel bestätigte.


Im Testspiel durfte Perisic von Beginn an ran, Flick lobte zuletzt jedoch auch die Trainingsleistungen von Coutinho, weshalb sich der Brasilianer wohl ebenfalls Hoffnungen auf die Startelf machen darf. Im Angriffszentrum führt kein Weg an Robert Lewandowski vorbei.


Die voraussichtliche Aufstellung des FC Bayern gegen Chelsea im Überblick:


So könnte der FCB gegen Chelsea starten