In der Champions-League-Gruppe A steht gleich zum Auftakt ein wahres Kracher-Duell auf dem Programm. Titelverteidiger Bayern München empfängt am Mittwochabend Atletico Madrid. Beide Klubs trafen zuletzt 2016 in der Gruppenphase aufeinander. Während der deutsche Rekordmeister in Madrid mit 0:1 den Kürzeren zog, gab es vor heimischem Publikum einen 1:0-Erfolg zu bejubeln.

Alle wichtigen Infos zur Partie, zu der keine Zuschauer zugelassen sind, gibt es hier im Überblick.


FC Bayern vs. Atletico Madrid Übertragung: Live auf Sky


Datum: 21.10.2020
Anpfiff: 21 Uhr
Spielort: Allianz Arena (München)
TV: Sky Sport 1 (Konferenz), Sky Sport 2 (Einzelspiel), SRF zwei
Stream: Sky Go, Sky Ticket, Play SRF

Fußball Stream live kostenlos gesucht?


FC Bayern gegen Atletico Madrid: Team-News


Vor dem ersten Gruppenspiel in der Königsklasse fällt die Ausfallliste der Bayern überschaubar aus. Verzichten muss Trainer Hansi Flick aktuell nur auf die beiden Neuzugänge Leroy Sané und Tanguy Nianzou, die sich nach ihren Verletzungen bereits im Aufbautraining befinden und zeitnah wieder zur Mannschaft stoßen dürften. Chris Richards hingegen steht nach überstandenen Wadenproblemen wieder zur Verfügung. Offen ist zudem, ob Joshua Kimmich am Mittwochabend mitwirken kann, da er mit seiner Freundin das zweite Kind erwartet. "Daher müssen wir morgen abwarten", sagte Flick auf dem Pressetalk am Dienstag.


Fällt für das Gruppenspiel verletzt aus: Diego Costa

Mit einem 18-Mann-Kader reiste Atletico Madrid am Dienstagnachmittag nach München. Ursprünglich waren noch vier Spieler aus der zweiten Mannschaft nominiert worden, die allerdings nach einem nicht eindeutigen PCR-Testergebnis eines anderen Akteurs aus dem Aufgebot gestrichen wurden. Diego Costa (Muskelverletzung), Jose Gimenez (Coronavirus), Saul Niguez (Blessur) und Sime Vrsaljko stehen Atletico-Coach Diego Simeone ebenfalls nicht zur Verfügung.


FC Bayern München - Atletico Madrid: Die voraussichtlichen Aufstellungen


FC Bayern: Neuer - Pavard, Boateng, Alaba, Hernandez - Goretzka, Kimmich - Gnabry, Müller, Coman - Lewandowski

Atletico Madrid: Oblak - Trippier, Savic, Felipe, Renan Lodi - Koke, Herrera - Llorente, Carrasco - Suarez, Joao Felix


FC Bayern & Atletico Madrid: Formkurve der beiden Teams


Der FC Bayern meldete sich in der vergangenen Woche mit einem glanzlosen 3:0-Erfolg im DFB-Pokal gegen den 1. FC Düren aus der Länderspielpause zurück. In der Bundesliga schoss sich die Flick-Elf zuletzt für die Champions League warm. Aufsteiger Arminia Bielefeld fertigten die Bayern mit 4:1 ab und hätten bei besserer Chancenverwertung noch deutlich höher gewinnen können.

Mit einem 6:1-Erfolg startete Atletico verspätet in die neue Saison. Nach dem gelungenen Auftakt mussten sich die Rojiblanocs zweimal mit einem torlosen Remis begnügen, ehe man die Generalprobe gegen Celta Vigo mit 2:0 gewann. Überzeugend war bislang wieder einmal die Defensive des Hauptstadtklubs, die in vier Ligaspielen nur einen Gegentreffer zuließ.

Die letzten fünf Partien beider Klubs im Überblick:

FC Bayern:
Arminia Bielefeld - FC Bayern 1:4
1. FC Düren - FC Bayern 0:3 (DFB-Pokal)
FC Bayern - Hertha BSC 4:3
FC Bayern - Borussia Dortmund 3:2 (Supercup)
TSG Hoffenheim - FC Bayern 4:1

Atletico Madrid:
Celta Vigo - Atletico - 0:2
Atletico - FC Villarreal 0:0
SD Huesca - Atletico 0:0
Atletico - FC Granada 6:1
RB Leipzig - Atletico 2:1 (CL-Viertelfinale)