Der FC Bayern hat zum Ende des Transferfensters noch einen fünften Spieler verpflichtet: Tiago Dantas. Das Mittelfeld-Talent kommt von Benfica und stand offenbar schon lange auf dem Wunschzettel von Hansi Flick.


Die Arbeit von Hansi Flick hat Hand und Fuß. Seine Aussagen gegenüber den Medienvertretern sind eindeutig, er beantwortet Fragen und formuliert Ziele ohne Widerspruch, fordert die Mannschaft und manchmal auch die Sportliche Leitung. Er überlässt auf dem Fußballfeld nichts dem Zufall, lässt jeden einzelnen Ablauf haargenau einstudieren und stellt sicher, dass jeder Spieler seine Rolle verinnerlicht.

Als Thiago die Bayern in Richtung Liverpool verlassen hatte, wussten er und die Verantwortlichen, dass ein Ersatz gefunden werden muss, der einen ähnlichen Spielstil pflegt. Die Wahl fiel auf Marc Roca, der das Spiel von hinten heraus gestaltet und alles mitbringt, um den Verlust von Thiago gemeinsam mit Joshua Kimmich, der derzeit die Rolle des Spielmachers innehat, zu kompensieren.


Das war aber noch nicht alles: Während mit Eric Maxim Choupo-Moting, Bouna Sarr und Douglas Costa drei weitere Spieler für das Hier und Jetzt verpflichtet wurden, machte noch ein fünfter Name die Runde, der für die Zukunft eingeplant ist: Tiago Dantas.


Der jüngste Neuzugang des FC Bayern: Tiago Dantas

Offiziell wurde der 19-jährige Mittelfeldspieler von Benfica an die zweite Mannschaft des Rekordmeisters verliehen, obendrein soll laut der portugiesischen Tageszeitung Record eine Kaufoption in Höhe von acht Millionen Euro vereinbart worden sein (diese wurde allerdings weder von Benfica noch vom FC Bayern offiziell bestätigt). Dantas gilt als großer Hoffnungsträger für die Zukunft, besticht laut eines Scouting-Reports des Bayern-Blogs Miasanrot durch Attribute wie Beweglichkeit, Positions- und Passspiel sowie technische Fähigkeiten.


Flick soll Tiago sechs Jahre beobachtet haben


Über die Amateure soll Dantas sich für die Profis empfehlen und in einigen Jahren womöglich die Lücke füllen, die Thiago hinterlassen hat. Doch nicht nur deswegen ist seine Verpflichtung offenbar alles andere als Zufall. So erklärte José Boto, derzeitiger Chefscout von Shakhtar Donezk und ehemaliger Chefscout von Benfica, gegenüber dem portugiesischen TV-Sender Sport TV, dass Hansi Flick das Talent schon seit langem auf dem Zettel habe (via Record): "Ich kenne Bayerns Trainer schon sehr lange. Vor ungefähr sechs Jahren haben wir ihn zu einem Vortrag eingeladen. Gleichzeitig hat ein Turnier stattgefunden und er hat Tiago Dantas spielen sehen. Seitdem ist er ein Fan von ihm und hat immer wieder nach ihm gefragt."

Diese Erzählung deckt sich mit Informationen von Spox und Goal , wonach Dantas auch "auf ausdrücklichen Wunsch Flicks" zum FC Bayern gewechselt sein soll. Das unterstreicht seinen Einfluss innerhalb des Vereins und sein klares Denken und Handeln, welches ihn seit der Amtsübernahme im November 2019 auszeichnet.