Über die letzten 48 Stunden pfiffen es die Spatzen schon von den Dächern: Manuel Baum ist der Favorit auf die Wagner-Nachfolger auf Schalke. Seine Aufgaben beim DFB soll er bereits verlassen haben, sodass er am Mittwochvormittag als neuer S04-Coach vorgestellt werden kann.


Am Sonntag die Freistellung von David Wagner, am Montag eine vergleichsweise sehr lange und ungewöhnlich ruhige Sitzung des Aufsichtsrats, am Dienstag noch zwei Kandidaten im Rennen: Die Trainersuche bei Schalke 04 hat sich etwas gezogen, auch eine zwischenzeitliche Interimslösung war ein Thema. Nun läuft alles auf Manuel Baum als neuen Trainer hinaus.


Baum, der seit etwas über einem Jahr erst die U20- und dann die U18-Mannschaft des DFB betreut, gehörte mit Dimitrios Grammozis zu den beiden letzten Kandidaten - so die diversen Berichterstattungen. Der vorige Coach des FC Augsburg, wo er für etwa zweieinhalb Jahre arbeitete, wird die Nachfolge von David Wagner antreten. Die offizielle Bekanntgabe soll laut Sky am Mittwochvormittag erfolgen, das erste gemeinsame Training dann im Verlauf des Tages.


Bereit für neue Aufgaben: Baum muss Schalke schaffen

Passend dazu meldet die Sportschau, dass der 41-Jährige seine Posten beim DFB bereits abgegeben habe. Auch die Bild sprach davon. Diese Aufgabe bei den U-Nationalteams bekam er auch aufgrund seiner Erfahrungen und Leistungen, was Jugendspieler betrifft. In Augsburg leitete er vor seinem Trainer-Job das Nachwuchsleistungszentrum, verhalf später beispielsweise Marco Richter und Raphael Framberger zum Durchbruch. Zudem gilt er als taktisch versierter Coach. Offenbar soll es auch bei der Ernennung der Co-Trainer einen bekannten Namen geben.


Die Jugendarbeit gilt als sehr wichtiger Aspekt für Schalke: Zum einen, weil aufgrund der geringen finanziellen Mittel vorläufig und primär auf jüngere Neuzugänge und Transfers geguckt werden muss. Zum anderen, weil über das nächste Jahr das ein oder andere (auch extern verpflichtete) Talent aus der U19 oder U23 in den Profikader stoßen wird. Dann einen Trainer zu haben, der bereits bewiesen hat, mit solchen Youngsters erfolgreich arbeiten zu können, kann von Vorteil sein. In Gelsenkirchen wird ein ereignisreicher Mittwoch erwartet.