Eintracht Frankfurt muss bis auf Weiteres auf Kapitän David Abraham verzichten. Der 34 Jahre alte Argentinier hat sich eine Knieverletzung zugezogen, teilte die SGE am Dienstagvormittag mit.


Abraham hat eine Seitenbandzerrung im rechten Knie erlitten, lautet die offizielle Diagnose, die Eintracht Frankfurt veröffentlichte. Die Adler teilten weiter lediglich mit, dass ihr Kapitän "bis auf Weiteres" nicht zur Verfügung stehen werde. Wie lange der 34-Jährige fehlen wird, ist demnach offen.


In Frankfurt geht der Innenverteidiger in sein letztes Vertragsjahr. Wahrscheinlich wird Abraham spätestens im kommenden Sommer die Eintracht nach dann sechs Jahren verlassen und in seine Heimat zurückkehren. Schon jetzt gab es immer wieder Gerüchte, wonach der Abwehrspieler einen Abschied aus Frankfurt anstrebe.


Bis es soweit ist, bleibt er aber in der Hütter-Defensive gesetzt. Der SGE-Coach wird hoffen, dass sein Spielführer nicht all zu lange fehlen wird. Am 11. September starten die Frankfurter mit dem ersten Pflichtspiel in die neue Saison: Wer dann der Gegner in der ersten Pokalrunde sein wird, entscheidet sich am kommenden Samstag beim "Tag der Amateure". Eine Woche später (19.9.) empfängt die SGE zum Bundesliga-Auftakt Aufsteiger Arminia Bielefeld.