Die Verantwortlichen des FC Bayern werden während der aktuellen Länderspielpause wohl mit leicht besorgtem Blick zur französischen Nationalmannschaft schauen. Gleich drei Bayern-Profis der Equipe Tricolore sind angeschlagen.


Die französische Sportzeitung L'Equipe berichtet, dass sowohl Benjamin Pavard, als auch Lucas Hernandez und Corentin Tolisso an muskulären Problemen leiden und im Testspiel gegen Finnland (Mittwoch, 21:10 Uhr) definitiv nicht zum Einsatz kommen werden.

Während Pavards kleine Muskelverletzung im Vorfeld bekannt war (schließlich verpasste der Rechtsverteidiger bereits den vergangenen Ligakracher gegen den BVB), sind die Probleme von Tolisso und Hernandez neu. Bleibt abzuwarten, ob es sich bei der Nicht-Berücksichtigung gegen die Nordeuropäer lediglich um eine Vorsichtsmaßnahme von Didier Deschamps handelt, oder ob die Bayern-Profis tatsächlich etwas ernster verletzt sind.


Aufgrund der längerfristigen Ausfälle von Alphonso Davies und Joshua Kimmich sind Hernandez und Tolisso in den kommenden Wochen beim deutschen Rekordmeister eigentlich fest eingeplant - einen weiteren Ausfall kann Hansi Flick in der Endphase dieses Jahres definitiv nicht gebrauchen.


Am Dienstagmorgen war bereits bekannt geworden, dass der FC Bayern eine Nominierung von Bouna Sarr (die ihm sein Debüt für die französische Auswahl ermöglicht hätte) untersagt hat - der Neuzugang von Olympique Marseille hat ebenfalls mit muskulären Wehwehchen zu kämpfen und soll unter keinen Umständen riskiert werden. Schließlich muss erst abgewartet werden, wie die Genesung bei Pavard voranschreitet.