Es ist eine Seuchenserie für Borussia Mönchengladbach: Elf Pflichtspiele in Folge haben die Fohlen gegen Borussia Dortmund verloren, sieben davon auswärts. Die Bilanz spricht also überhaupt nicht dafür, dass sie am Samstag zum Bundesliga-Start beim BVB triumphieren. Doch Gladbach ist in einer guten Verfassung, die Voraussetzungen scheinen zu stimmen - ist vielleicht doch endlich mal wieder ein Dreier gegen die Schwarz-Gelben möglich? Hier sind die wichtigsten Fragen vor dem Auftaktspiel der Gladbacher.


1. Bestätigt Gladbach sein "anderes Level"?

Marco Rose kann bislang mit seinem Team zufrieden sein.

"Dadurch, dass wir schon ein Jahr zusammenarbeiten, starten wir auf einem ganz anderen Level als im vergangenen Sommer. Wir können auf bestimmten Dingen aufbauen – und genau das werden wir auch tun", versprach Trainer Marco Rose zum Auftakt in die Vorbereitung. Die meiste Zeit wirkte die Mannschaft in den Tests souverän und unterstrich es im Pokalspiel gegen Oberneuland. Irgendwie spürte man eine andere Selbstverständlichkeit als sonst und dazu ein riesiges Selbstvertrauen. Ist das auch in Dortmund der Fall?


2. Welchen Einfluss haben Plea und Thuram?

Dreh- und Angelpunkt der Offensive: Marcus Thuram.

Auch ohne Breel Embolo und Alassane Plea im Kader sowie Marcus Thuram in der Startelf hatten die Fohlen zuletzt keine Probleme, Tore zu schießen. Die endgültige Rückkehr von Plea und Thuram wird die Offensive an sich nur noch weiter verstärken. Bei 100 Prozent werden sie aber beide noch nicht sein, wie sehr können sie ihre Klasse also schon wieder einbringen?


3. Kann Gladbach die positive Tendenz fortführen?

Thorgan Hazard gewann gegen seine Ex-Kollegen alle Duelle.

Seit dem letzten Sieg im Westfalenstadion vor mehr als sechs Jahren hießen die Ergebnisse dort gerne einmal 0:4 oder 1:6. Das hat sich aber zuletzt geändert, die Partien wurden auch in Dortmund immer knapper und vor allem in der vergangenen Saison hätten die Gladbacher eigentlich beide Spiele (inklusive des Pokalspiels) dort gewinnen können - wenn nicht sogar müssen. Kann Gladbach an die guten Leistungen anknüpfen?


4. Kann Gladbach seine Chance nutzen?

Macht Lucien Favres Team Fehler, sollte Gladbach diesenutzen.

"Sie haben hervorragend gespielt. Sie sind sehr gefährlich." Das sagt Lucien Favre ungefähr so über jeden Gegner, genau das sagte er der Presse in Bezug auf die Fohlen. Vielleicht lässt er sich einen besonderen taktischen Kniff einfallen, der am Ende doch nach hinten los geht. Oder die junge Mannschaft macht Fehler, weil sie besonders unter Druck steht, am ersten Spieltag gewinnen zu müssen. Gladbach wird seine Chance bekommen - und muss sie nutzen.


5. Trifft Marco Reus?

Der Dortmunder Kapitän könnte gegen Gladbach abermals Matchwinner werden.

Dass Marco Reus pünktlich zum Saisonstart fit geworden und offenbar auch schon wieder in Form ist, ist für seinen Ex-Verein aus Mönchengladbach eine sehr schlechte Nachricht. Reus trifft gegen die Gladbacher nämlich besonders gern: Neun Tore erzielte er bei zwölf Gelegenheiten, dazu kamen sechs Assists. Auf ihn müssen die Fohlen besonders achten.