Die Wirtschaftsprüfer der "KPMG Football Benchmark" haben ihren alljährlichen Champions Report veröffentlicht, in dem die wertvollsten Fußballvereine Europas gelistet werden. Insgesamt befinden sich drei Bundesligisten in den Top 20, und wie in den vergangenen Jahren wird die Liste hauptsächlich von englischen Klubs dominiert - dennoch steht Real Madrid weiterhin an der Spitze.


Geprüft wurde wie jedes Jahr der Unternehmenswert der einzelnen Vereine. Ein Großteil der 20 wertvollsten Klubs verzeichnet einen Wert von mindestens einer Milliarde Euro, wobei die Unterschiede teils gravierend sind. So belegt der FC Schalke mit einem geschätzten Unternehmenswert von 814 Millionen Euro den 15. Platz, davor liegt Inter Mailand mit einem Wert von 983 Millionen Euro. Atlético Madrid knackt auf Platz 13 liegend die Marke von einer Milliarde Euro (1,197 Milliarden Euro), auf den Plätzen zwölf und elf folgen Borussia Dortmund (1,281 Milliarden Euro) und Juventus Turin (1,735 Milliarden Euro).

Die folgende Liste beinhaltet die zehn wertvollsten Fußballvereine Europas.



10. FC Arsenal

Auf Platz zehn liegt der FC Arsenal. Die Gunners haben den Anschluss an die Premier-League-Spitze vor einigen Jahren verloren, auch in dieser Saison ist die Königsklasse außer Reichweite. Arm dran ist der Verein aber nicht, im Gegenteil - der Wert wird auf 1,852 Milliarden Euro geschätzt.



9. Paris St. Germain

Seit der Übernahme von Nasser Al-Khelaifi gehört Paris St. Germain zur europäischen Elite. Der französische Serienmeister hofft auf den Gewinn der Champions League, mehr als das Viertelfinale war bislang aber nicht drin. Dennoch ist der Unternehmenswert um satte 45 Prozent gestiegen. Dem neuesten Champions Report zufolge beträgt er nun 1,911 Milliarden Euro.



8. Tottenham Hotspur

Mit Mauricio Pochettino hat sich Tottenham Hotspur zu einem echten Spitzenklub der Premier League entwickelt. Der Höhepunkt war der Einzug ins Champions-League-Finale 2019, doch wenige Monate später musste Pochettino seinen Hut nehmen. Nichtsdestotrotz beläuft sich der Unternehmenswert dank seiner Erfolge auf 2,067 Milliarden Euro.



7. FC Chelsea

Vor mittlerweile 17 Jahren wurde der FC Chelsea für 210 Millionen Euro von Roman Abramowitsch aufgekauft. Nach vielen Jahren an der Spitze mussten sich die Blues vor der Saison neu erfinden, die Hoffnungen ruhen auf Vereinsikone und Trainer Frank Lampard. Sorgen um den finanziellen Wert muss sich aber niemand machen, dieser beläuft sich auf 2,218 Milliarden Euro.



6. Manchester City

Manchester City zählt seit einigen Jahren zu den wertvollsten Fußballklubs Europas. Die Citizens konnten ihren Wert um sechs Prozent steigern, weshalb sich dieser auf 2,606 Milliarden Euro beläuft. Allerdings könnte er wieder sinken, sollte der Ausschluss aus der Champions League rechtskräftig werden.



5. FC Liverpool

Knapp vor City liegt der FC Liverpool. Die Reds haben unter Jürgen Klopp einen enormen Aufschwung erlebt, nach dem Triumph in der Champions League steht die erste Meisterschaft seit 1990 kurz bevor. Der Unternehmenswert liegt bei 2,658 Milliarden Euro.



4. FC Bayern München

Der FC Bayern ist in Deutschland das Maß aller Dinge. Der Rekordmeister steuert auf den achten Titel in Serie zu und wird trotz der Corona-Krise den ein oder anderen teureren Transfer bewerkstelligen können. Der Verein wird gesund geführt, der Wert liegt bei 2,878 Milliarden Euro.



3. FC Barcelona

Der FC Barcelona droht aufgrund der Corona-Krise in finanzielle Schwierigkeiten zu geraten. Ursprünglich wollten die Katalanen mächtig auf dem Transfermarkt investieren, das scheint nun jedoch so gut wie ausgeschlossen.

Als Unternehmen belegt der amtierende spanische Meister den dritten Platz. Mit einer Wertsteigerung von satten 19 Prozent beträgt der aktuelle Wert 3,193 Milliarden Euro.



2. Manchester United

Rein sportlich ist Manchester United nur noch ein Schatten seiner selbst, allerdings leidet der Unternehmenswert kaum darunter. Dieser wird auf 3,342 Milliarden Euro beziffert.



1. Real Madrid

Real Madrid steht weiterhin an der Spitze. Wegen des gewählten Zeitraumes von fünf Jahren profitieren die Königlichen vom Titel-Hattrick in der Champions League (2016, 2017, 2018), doch auch die jährlichen Umsätze können sich sehen lassen. Der Unternehmenswert liegt bei stolzen 3,478 Milliarden Euro.