In wenigen Wochen neigt sich eine nie dagewesene Bundesliga-Saison dem Ende entgegen. Alle Klubs kommen wohl halbwegs ordentlich durch die Coronakrise. Dennoch ist die finanzielle Situation bei vielen Vereinen klamm. Aus Geldgründen und fehlender Perspektive finden sich schon jetzt einige Stars auf den Verkaufslisten der Bundesligisten. 90min zeigt euch alle Wechselkandidaten auf einen Blick.



1. FC Bayern München

Philippe Coutinho: Die Kaderplanungen des FC Bayern sind bereits weit fortgeschritten. Leihgabe Philippe Coutinho wird auch wegen seines Preisschildes nicht zum Kader der nächsten Saison gehören.

Álvaro Odriozola: Der im Winter gekommene Spanier hatte kaum Gelegenheiten, sich zu zeigen. Seit dem Werben um Sergiño Dest spielt der Rechtsverteidiger in den Planungen keine Rolle mehr.

Jérôme Boateng: Jérôme Boateng bleibt ein Wackelkandidat. Speziell zur Rückrunde spielte er sich zwar wieder in die Startelf, doch der vergangene Sommer ist noch nicht vergessen. Auf ein passendes Angebot würden die Münchener sicher eingehen.

Corentin Tolisso: Seine vielen Verletzungen verwehren Corentin Tolisso oftmals jegliche Perspektive. Im starken Mittelfeld der Bayern gilt der Franzose als Verkaufskandidat.

Javi Martínez: Seine Verlässlichkeit reichte in dieser Saison nicht mehr aus. Zu viele Verletzungen und zu wenige Einsätze brachten Javi Martínez auf das Abstellgleis.

Sven Ulreich: Der Transfer von Alexander Nübel ist bereits offiziell. So bliebe Sven Ulreich in München nur noch die Tribüne. Ein Jahr vor seinem Vertragsende wird er die Bayern höchstwahrscheinlich verlassen.

Christian Früchtl: Auch Christian Früchtl könnte unter dem Torwart-Wechsel leiden. Der Stammkeeper der dritten Liga drängt auf einen Platz bei den Profis. Vorerst könnte er allerdings zu einem anderen Klub verliehen werden.


2. Borussia Dortmund

Mario Götze: Immer seltener bekommt Mario Götze die Chance, seine großen Qualitäten unter Beweis zu stellen. Am hervorragenden Offensiv-Ensemble kommt er nicht mehr vorbei. Mit seinem Vertragsende wird er den BVB im Sommer ablösefrei verlassen.

André Schürrle: Flügelspieler André Schürrle ist aktuell an Spartak Moskau ausgeliehen. Die Verantwortlichen beider Klubs hoffen, dass der 29-Jährige in Russland noch einmal aufblüht. Eine Kaufoption ist auf acht Millionen Euro dotiert.

Jeremy Toljan: Jeremy Toljan konnte sich bei seinem Leihklub Sassuolo Calcio behaupten. Die Kaufoption von fünf Millionen Euro ist selbst für die angeschlagenen Italiener eine Überlegung wert.

Ömer Toprak: Bei Werder Bremen kämpft Leihspieler Ömer Toprak seit Monaten gegen den Abstieg. Nur wenn der Klassenerhalt gelingt, wird Toprak für einen weiteren Millionenbetrag an die Weser wechseln.

Achraf Hakimi: Bei Achraf Hakimi bestehen nur wenige Hoffnungen auf einen Verbleib. Der Leihspieler von Real Madrid konnte den nächsten Schritt machen, soll nach zwei Jahren aber zu den Königlichen zurückkehren.

Nico Schulz: Seine Premieren-Saison im Dress der Borussia verlief nur selten wie erhofft. Der Reservist zählt klar zu den Verkaufskandidaten.

Manuel Akanji: Der Innenverteidiger spielte in dieser Saison sehr inkonstant. Nach dem Saison-Aus von Zagadou ist der Schweizer zurück in der Startelf. Bei einem guten Angebot, könnte der BVB zu einem Verkauf bereit sein. Vor allem der FC Arsenal soll Interesse zeigen.

Mahmoud Dahoud: Den Großteil der Saison war Mahmoud Dahoud außen vor. Im Sommer spricht nur wenig gegen einen Verkauf des Mittelfeldspielers, auch wenn er durch die Ausfälle im Derby in die Startelf gespült wurde.

Leonardo Balerdi: Im ersten Jahr schaffte es Leonardo Balerdi nicht, sich dauerhaft für die Profis zu empfehlen. Sollte er bis zum Sommer nicht noch einige Einsätze sammeln, könnte er verkauft oder verliehen werden.

Marius Wolf: Seit dem vergangenen Sommer ist Marius Wolf zur Hertha aus Berlin verliehen. Dort liefert er sporadisch gute Leistungen ab, doch seine Rolle in der Mannschaft ist ungewiss. Eine anfallende Kaufoption von 20 Millionen Euro müsste sich die Alte Dame deshalb sehr genau überlegen.

Dženis Burnić: Auch Dženis Burnić war die komplette Saison ausgeliehen. Bei Dynamo Dresden konnte er sich durchaus empfehlen. Auf Dauer reichen seine Leistungen aber nicht für die erste Liga.

Felix Passlack: Bei Fortuna Sittard schlug der verliehene Felix Passlack voll ein. Die Dortmunder hätten wohl kein Problem damit, den Außenverteidiger günstig abzugeben.

Sergio Gómez: In der zweiten spanischen Liga war Sergio Gómez in dieser Saison Stammspieler. Viel spricht dafür, dass er seinem Leihklub SD Huesca länger erhalten bleibt.


3. Borussia Mönchengladbach

Fabian Johnson: Fabian Johnson spielte in dieser Saison kaum noch eine Rolle bei der Borussia aus Mönchengladbach. Auch durch viele Verletzung wurde sein auslaufender Vertrag nicht verlängert.

Tobias Strobl: Auch beim 30-jährigen Tobias Strobl wird das Ende seines Arbeitspapiers erwartet. Nur mit dauerhaft starken Leistungen wie der am Wochenende, hat er eine minimale Perspektive bei den Fohlen.

Raffael: Der nächste Altmeister der Borussia ist ebenfalls so gut wie sicher weg. Durch den auslaufenden Vertrag hat Raffael keine Aussichten mehr bei der Borussia.

Michael Lang: Als Nottransfer verpflichtete Werder Bremen Michael Lang zum Ende des vergangenen Sommers leihweise. Nachhaltig durchsetzen konnte sich der Schweizer dort aber nicht. Selbst ohne fest Übernahme der Grün-Weißen liegt die Zukunft von Lang nicht in Gladbach.

Torben Müsel: Bei den Profis spielte der junge Torben Müsel noch keine Rolle. Durch sein Vertragsende 2021 ist er deshalb nur noch ein Verkaufskandidat.

Julio Villalba: Nachdem Julio Villalba jahrelang den Durchbruch bei den Fohlen verpasste, wurde er im Winter nach Österreich ausgeliehen. Zum Einsatz kam er dort nicht. Ein endgültiger Wechsel im Sommer steht bevor.


4. RB Leipzig

Ethan Ampadu: Ethan Ampadu gehört zu den großen Talenten, die sich nicht bei RB Leipzig durchsetzen konnten. Der Waliser absolvierte nur sieben Kurzeinsätze und steht vor einer Rückkehr zu Chelsea.

Yvon Mvogo: Mit 25 Jahren steht Yvon Mvogo vor der besten Zeit seiner Karriere. Die will er nicht bei Leipzig auf der Bank verbringen. Im Sommer wird er sich einen neuen Klub suchen wollen.

Emil Forsberg: Seit Jahren gehört Emil Forsberg zu den Leistungsträgern der Roten Bullen. Nach den Wechselgerüchten im vergangenen Jahr ist die Ausgangslage ähnlich. Bei einem passenden Angebot könnte der Schwede verkauft werden.

Hannes Wolf: Der große Schritt in die Bundesliga zahlte sich für Hannes Wolf nicht aus. Verletzungsbedingt verpasste der Österreicher den Großteil der Saison. Nach nur einem Jahr könnte er Leipzig schon wieder verlassen.

Ademola Lookman: Ademola Lookman konnte sich in diesem Jahr nicht weiter steigern. So liefen ihm die andere Offensiv-Stars den Rang ab. Als Verkaufskandidat soll er die Kassen wieder etwas füllen.

Yussuf Poulsen: Bei Yussuf Poulsen rankten sich zuletzt die Wechselgerüchte. Der Däne selbst hat nun via kicker unmissverständlich klar gemacht, dass er in Leipzig bleiben will.

Jean-Kévin Augustin: Ein halbes Jahr verbrachte Jean-Kévin Augustin bei der AS Monaco, ein weiteres in Leeds. Ein Wechsel nach England rentiert sich für die Beteiligten aber nicht. Leipzig sucht deshalb intensiv nach einem anderen Abnehmer.

Dayot Upamecano: Gut und gerne könnte Dayot Upamecano noch viele Jahre in der Bundesliga spielen. Der Abwehrchef ist allerdings so umworben, dass eine Verlängerung des bis 2021 gültigen Vertrags immer unwahrscheinlicher wird.


5. Bayer Leverkusen

Ramazan Özcan: Ramazan Özcan ist bei der Werkself ohne Perspektive nicht gut aufgehoben. Im Sommer wird ohnehin frisches Torwart-Blut erwartet.

Tin Jedvaj: Der zum FC Augsburg ausgeliehene Tin Jedvaj würde bei einer Rückkehr keine große Rolle spielen. Dagegen könnten die Fuggerstädter über eine feste Verpflichtung des Verteidigers nachdenken. Eine Kaufoption ist nicht vorgesehen.

Panagiotis Retsos: Ohne große Zukunft wurde Panagiotis Retsos im Winter zu Sheffield United verliehen. Dort spielte er ebenfalls keine Rolle. Auch Retsos wird sich damit einen neuen Verein suchen müssen.

Joel Pohjanpalo: Angreifer Joel Pohjanpalo feiert beim Hamburger SV seit dem Winter mäßigen Erfolg. Gegen einen festen Transfer im Sommer hätten die Leverkusener wohl nichts einzuwenden.

Adrian Stanilewicz: Youngster Adrian Stanilewicz durchlief alle Jugendstationen von Bayer. Allerdings reicht sein Potential nicht für die Profis. Mit Ende des Vertrags wird er Leverkusen bald verlassen.


6. VfL Wolfsburg

John Anthony Brooks: Als einer von fünf (!) Innenverteidigern, gehört John Anthony Brooks zu den Verkaufskandidaten beim VfL Wolfsburg. Der US-Amerikaner konnte die hohen Erwartungen auf Dauer einfach nicht erfüllen.

Marcel Tisserand: Marcel Tisserand ist der nächste Defensivspieler auf der Transferliste der Wölfe. Zu selten kann der Franzose seine Qualitäten wirklich zeigen.

Ignacio Camacho: Der spanische Spielgestalter Ignacio Camacho ist schon seit Oktober 2018 verletzt. Die Wolfsburger können mit ihm nicht für die nächste Saison planen.

Felix Udokhai: Felix Udokhai versuchte sein Glück in dieser Saison beim FC Augsburg, wo er durchaus überzeugte. Ob seine Leistungen dafür reichen, dass der FCA die Kaufoption von elf Millionen Euro zieht, ist allerdings unrealistisch. Dennoch hat der Abräumer keine Zukunft bei den Wölfen.

Jeffrey Bruma: Zwischenzeitlich konnte sich Jeffrey Bruma auf Dauer in die Startelf der Wolfsburger spielen. Mit der Rückkehr zur Viererkette war der Niederländer aber außen vor. Seine Leihe zum 1. FSV Mainz 05 könnte ihm den Weg in die Zukunft ebnen.

Yunus Malli: Verliehen an Union Berlin, konnte Yunus Malli seit Monaten wieder etwas Spielpraxis sammeln. Wolfsburg würde den Offensivspieler wohl für kleines Geld abgeben.

Robin Knoche: Der Vertrag des Eigengewächses läuft aus. Zuletzt deuteten sich die Wiederaufnahme der Gespräche an. Der Ausgang ist aber weiter offen, zumal Knoche derzeit nur Reservist ist. Gut möglich, dass er Wolfsburg erstmals verlässt.


7. SC Freiburg

Robin Koch: Um Robin Koch ranken sich einige Gerüchte. Zu einem Wechsel nach Leipzig kam es im Winter nicht. Dennoch ist der Defensiv-Allrounder ein Wechselkandidat und soll die Kassen im Breisgau nachhaltig füllen.

Luca Waldschmidt: Für Luca Waldschmidt gelten ähnliche Bedingungen. Auch der Angreifer ist in Freiburg weiter gerne willkommen, doch die Konkurrenz könnte den Preis für seine Qualitäten zahlen.

Yoric Ravet: Wirklich auszeichnen konnte sich Yoric Ravet beim Sport-Club nicht. Ohne einen einzigen Einsatz in dieser Saison ist er ein klarer Verkaufskandidat.

Alexander Schwolow: Der SC-Keeper ist begehrt: Ajax und Benfica sollen an ihm interessiert sein. Kommt ein finanziell lukratives Angebot könnte Freiburg Schwolow ziehen lassen. Mit Mark Flekken hat der SC eine starke Nummer zwei, die einspringen könnte.


8. FC Schalke 04

Alexander Nübel: Die Zukunft von Alexander Nübel ist bereits geklärt. Sein Wechsel zum FC Bayern München sorgte für einigen Wirbel, bringt aber auch viel Klarheit für die kommenden Jahre.

Sebastian Rudy: Ausgeliehen an die TSG Hoffenheim, konnte Sebastian Rudy in diesem Jahr zu alter Stärke zurückfinden. Die Schalker würden den Mittelfeldspieler gerne abgeben, die Kraichgauer schlossen einen Wechsel lange Zeit aus. Sollten sich die Klubs auf eine Summe einigen können, steht einer Verpflichtung aber nichts im Weg.

Nabil Bentaleb: Bereits im vergangenen Sommer galt Nabil Bentaleb als Verkaufskandidat. Daran hat sich auch ein Jahr später nichts geändert. Mit seiner Leihe zu Newcastle United konnte der Algerier zumindest kleine Pluspunkte sammeln. Ein Wechsel nach England kommt definitiv in Frage.

Cedric Teuchert: In dieser Saison geht Cedric Teuchert für Hannover 96 auf Torejagd. Nach wachsendem Erfolg käme ein Wechsel für alle Beteiligten in Frage.

Steven Skrzybski: Im Winter ging es für Steven Skrzybski zur Fortuna aus Düsseldorf. Dort konnte er sich nicht durchsetzen. Nach der Rückkehr im Sommer soll er dennoch bei einem anderen Klub unter kommen.

Mark Uth: Viel erfolgreicher hätte das Leihgeschäft von Mark Uth zum 1. FC Köln kaum verlaufen können. Seit dem Winter gehört er zu den torgefährlichsten Spielern der Bundesliga. Von der festgeschriebenen Ablösesumme über zehn Millionen Euro wollen die Königsblauen aber nicht abrücken.

Matija Nastasić: Matija Nastasić erlebte in dieser Saison Höhen und Tiefen. Seit etlichen Monaten hat sich der Serbe allerdings einen Stammplatz erkämpfen können. Sollte Schalke auf dem Transfermarkt die Defensive verstärken, wäre er dennoch ein Verkaufskandidat.

Jonjoe Kenny: Seine Leihe zu den Königsblauen zahlte sich voll aus. Jonjoe Kenny war über die gesamte Saison eine Instanz auf der rechten Abwehrseite. Doch seine Rückkehr zum FC Everton ist nahezu offiziell. Chancen auf einen Transfer hat S04 kaum noch.

Michael Gregoritsch: Michael Gregoritsch kam als ausgebooteter Angreifer aus Augsburg und sorgte im ersten Spiel der Rückrunde für Brisanz. Danach litt aber auch der Österreicher an einer Formkrise, die ihm eine Zukunft in Königsblau verwehren wird.

Juan Miranda: Juan Miranda ist ein wahres Edeljuwel, das bei Schalke allerdings nicht glänzen konnte. Die bis 2021 geplante Leihe mit dem FC Barcelona soll möglichst im kommenden Sommer beendet werden.

Benjamin Stambouli: Für Benjamin Stambouli war es ein schweres Jahr. Eine schwere Fußverletzung machte den guten Start zunichte. Sollte er nicht schnell zurückkehren, wird er die Schalker zum Ende seines Vertrags im Sommer sicher verlassen.

Daniel Caligiuri: Seit etlichen Jahren gehört Daniel Caligiuri zu den Leistungsträgern auf Schalke. Als Rechtsaußen machte er sich in dieser Saison erneut bezahlt. Doch eine Verlängerung des Vertrags lässt weiter auf sich warten. So könnte sein Zeit in Königsblau nach dreieinhalb Jahren enden.


9. TSG Hoffenheim

Ishak Belfodil: Die guten Leistungen aus dem Vorjahr konnte der lange verletzte Algerier nicht erneuern. Stattdessen zählt er zu den Kandidaten, die im Sommer verkauft werden sollen. Nach dem Zwist mit der TSG um seine Verletzung, gibt es kein Zurück!

Alexander Stolz: Der Vertrag von Torwart Alexander Stolz läuft aus. Es besteht kein Grund zur Verlängerung.

Michael Esser: Für Michael Esser gilt das Gleiche. Auch sein Arbeitspapier ist bis zum Sommer befristet und wird nicht verlängert.

Kevin Vogt: Im Winter flüchtete Innenverteidiger Kevin Vogt nach Bremen. Der aussortierte Kapitän wird nicht auf Dauer an der Weser bleiben. Eine Zukunft hat der 28-Jährige aber auch bei der TSG nicht.

Joshua Brenet: Nach eineinhalb Jahren schien das Kapitel Hoffenheim für Joshua Brenet im Winter bereits erledigt. Seitdem lief er für Vitesse Arnhem auf und wird sich bald einen neuen Klub suchen müssen.

Oliver Baumann: Ob Oliver Baumann in der nächsten Saison noch das Tor der TSG hüten wird, ist komplett offen. Der jahrelange Stammkeeper könnte ersetzt werden.

Gregor Kobel: Gregor Kobel würde sich als Nachfolger exzellent anbieten. Der an den VfB Stuttgart ausgeliehene Keeper könnte Baumann beerben. Sollte der 29-Jährige allerdings im Kraichgau verweilen, müsste sich Kobel nach einem neuen Arbeitgeber umschauen.


10. 1. FC Köln

Thomas Kessler: Der Reservist Thomas Kessler wird nicht in Köln bleiben. Sein auslaufender Vertrag endet im Sommer.

Jorge Meré: Schon im Winter galt Jorge Meré als Verkaufskandidat. Seitdem hat sich sein Stand beim Effzeh nicht verbessert. Noch immer soll er die Kölner möglichst gewinnbringend verlassen.

Birger Verstraete: Als Neuzugang stieß Birger Verstraete erst im Sommer an den Rhein. Einsätze waren beim Belgier allerdings Mangelware. Der FC sucht nach einem Abnehmer für den gescheiterten Mittelfeldspieler.

Toni Leistner: Als Notnagel wurde Toni Leistner im Winter für die Innenverteidigung ausgeliehen. Als Stammspieler zeigte er starke Leistungen. Im Sommer könnte sich der Effzeh trotzdem nach jüngeren Optionen umschauen.

Louis Schaub: Louis Schaub ist bereits an den Hamburger SV verliehen. Seit dem Winter kam der Offensivspieler dort nur mäßig zum Einsatz. Zu einem neuen Klub soll der Österreicher dennoch wechseln.

Frederik Sørensen: Leihgabe Frederik Sörensen verbrachte das vergangene Jahr in der Schweiz. Dort könnte er nach guten Leistungen ein neues Zuhause finden.

Lasse Sobiech: Innenverteidiger Lasse Sobiech wurde ebenfalls verliehen. Nach dem Winter lief er in Belgien auf. Trotz des Saisonabbruches ist eine langfristige Verpflichtung bei Royal Mouscron denkbar.

Marcel Risse: Marcel Risse ist in dieser Saison ohne Perspektive bei den Kölnern. Der Mittelfeldspieler soll trotz eines gültigen Vertrags günstig abgegeben werden.

Vincent Koziello: In der zweiten französischen Liga war Vincent Konziello gefragt. Mit seinen vereinzelten Einsätzen hat er sich für andere Klubs empfohlen.

Jannes Horn: Die aktuelle Spielzeit verbrachte Jannes Horn leihweise bei Hannover 96. Als Stammspieler kommt er dort auch für die nächsten Jahre in Frage.

Tomas Ostrak: Leihgabe Tomas Ostrak kam beim TSV Hartberg unter. Akzeptable Leistungen reichen nicht für die Bundesliga, wohl aber für einen Verein in einer der unteren Ligen.

Niklas Hauptmann: Das einst große Talent Niklas Hauptmann ist weiterhin ohne Chance in der ersten Auswahl. Er ist ein Kandidat für eine Leihe.

João Queirós: Das Leihgeschäft von João Quierós in die Niederlande zahlte sich nicht aus. Eine weitere Leihe steht höchstwahrscheinlich bevor.

Yann Aurel Bisseck: Für Yann Aurel Bisseck lief es beim Roda JC etwas besser. Unter Umständen könnten die Niederländer auch in den kommenden Jahren auf den Defensivspieler bauen.


11. Hertha BSC

Per Ciljan Skjelbred: Herthas Abräumer Per Ciljan Skjelbred ist durchaus noch gefragt. Doch der Vertrag des Norwegers wurde nicht verlängert. Sein Aus nach sechs Jahren in Berlin ist durch den Wechsel zu Rosenborg BK besiegelt.

Thomas Kraft: In dieser Saison kam Thomas Kraft häufiger zum Einsatz als vermutet. Doch auch bei ihm endet das Arbeitspapier und damit wohl das neunjährige Kapitel bei der Alten Dame.

Peter Pekarík: Oft verletzt und ohne Perspektive wird sich auch Peter Pekarík nach dieser Saison verabschieden - auch wenn Neu-Trainer Bruno Labbadia beim Re-Start auf ihn setzte. Sein Vertrag läuft nach dieser Spielzeit aus.

Salomon Kalou: Vor zwei Wochen wurde Salomon Kalou bereits suspendiert. Auch ohne seine Fehltritte spielte er keine Rolle mehr bei den Berlinern. Mit dem Vertragsende verlässt der Ivorer die Berliner nach lebhaften Jahren.

Vedad Ibišević: Der nächste Spieler dessen Vertrag ausläuft, ist Vedad Ibišević. Der Bosnier war über Jahre eine Größe in Berlin, ist nach dieser Saison aber wohl nicht mehr gefragt, auch wenn er jüngst erklärte, er würde sich über ein weiteres Jahr in Berlin freuen.

Mathew Leckie: In der vergangenen Saison kam Mathew Leckie noch öfter zum Einsatz. In diesem Jahr hat sich dies geändert. Ohne Perspektive soll der Australier die Herthaner verlassen.

Alexander Esswein: Auch für Alexander Esswein gilt das Ende des Vertrags als Abschied aus Berlin. Der Angreifer brachte nicht die Leistungen, die eine Verlängerung gerechtfertigt hätten.

Pascal Köpke: Stürmer Pascal Köpke hat seinen Talentstatus eingebüßt. Der 24-Jährige ist in Berlin wohl nicht mehr gefragt und könnte sich im Sommer einen neuen Arbeitgeber suchen.

Palko Dárdai: Vom Neuanstrich bei der Hertha wird auch Palko Dárdai betroffen sein. Nach vielen Jahren beim BSC könnte er sich einem anderen Klub anschließen, um sein Potential besser auszuspielen.

Maurice Covic: Auch Maurice Covic steht vor einem Wechsel. Seit dem Winter ist er in der Serie B unterwegs, wo er allerdings nicht zum Einsatz kam.

Karim Rekik: Karim Rekik pendelte in dieser Saison immer wieder zwischen der Startelf und der Bank hin und her. Sollte er nicht noch einmal gute Leistungen zeigen können, steht er ebenfalls vor dem Abschied.


12. 1. FC Union Berlin

Keven Schlotterbeck: Die Leihgabe Keven Schlotterbeck konnte sich in dieser Saison immer wieder empfehlen. Die Zukunft des Youngsters wird allerdings in Freiburg vermutet.

Ken Reichel: Seit dem Aufstieg in die erste Liga spielt Ken Reichel bei Union Berlin keine Rolle mehr. Der 33-Jährige wird die Eisernen zum Vertragsende verlassen.

Manuel Schmiedebach: Manuel Schmiedebach litt in der Rückrunde an einer Muskelverletzung im Bauch. Schon vorher war der 31-Jährige allerdings kaum gefragt. Nun ist er Verkaufskandidat und soll günstig abgegeben werden.

Yunus Malli: Yunus Malli zeigte bei Union Berlin in Ansätzen, was ihn vor Jahren so wertvoll machte. Doch in den kommenden Jahren wird die Leihgabe aus Wolfsburg nicht zu den Ergänzungen, geschweige denn Führungsspielern gehören.

Felix Kroos: Felix Kroos gehörte in der Aufstiegssaison zu den Leistungsträgern. Mit seinem auslaufenden Vertrag in diesem Sommer wird seine Zeit bei den Eisernen allerdings enden.

Sebastian Polter: Sebastian Polter wollte seinen Vertrag bei den Berlinern nicht verlängern und wird den Klub nach der Saison definitiv verlassen. Das nächste Ziel ist allerdings noch nicht bekannt.

Sebastian Andersson: Angreifer Sebastian Andersson zählt zweifelsohne zu den besten Unionern in dieser Saison. Dementsprechend gefragt ist der Schwede bei der Konkurrenz. Ein gutes Angebot könnte die Finanzen der Köpenicker aufbessern.

Rafael Gikiewicz: Auch um Rafael Gikiewicz gab es viel Trubel wegen der ausbleibenden Vertragsverlängerung. Klar ist, dass der Pole sein Kapitel bei Union beenden will und wird. An Interessenten dürfte es beim Stammkeeper dann nicht mangeln.


13. Eintracht Frankfurt

Jonathan de Guzmán: Der Vertrag des erfahrenen Niederländers läuft in Bälde aus und wird nicht verlängert. Somit wird der 32-Jährige die Eintracht verlassen.

Patrick Finger: Youngster Patrick Finger spielt ebenfalls keine Rolle mehr in den Planungen und wird sich im Sommer einen neuen Verein suchen.

Filip Kostić: Filip Kostić gehört in dieser Saison zu den wenigen Konstanten bei der SGE. Der Flügelspieler wird einige Angebote erhalten. Wie im Vorjahr droht den Frankfurtern der Verlust wichtiger Stammspieler.

Jêtro Willems: Alles sah nach einer festen Verpflichtung von Jetro Willems aus. Dann verletzte sich die Leihgabe bei Newcastle United schwer am Knie. Seine Zukunft ist damit ungewiss, doch sie wird nicht in Frankfurt liegen.

Frederik Rønnow: Keeper Frederik Rønnow hat sich in den zwei Jahren bei der Eintracht nicht auszeichnen können. Ein Wechsel zu einem neuen Klub steht bevor.

Simon Falette: Der Innenverteidiger der Adler ist ohne Perspektive in Frankfurt. Bei Fenerbahçe Istanbul spielt er ebenfalls kaum eine Rolle. Dennoch ist ein Abgang im kommenden Sommer wenig fraglich.

David Abraham: Abräumer David Abraham spielt weiterhin eine große Rolle bei der Eintracht. Die SGE sucht nach Potential für die Innenverteidigung - der Kapitän hat seine Rückkehr nach Argentinien bereits angekündigt. Lediglich der Zeitpunkt ist noch offen.

Felix Wiedwald: In der aktuellen Saison brachte es Felix Wiedwald auf sechs Einsätze für die Adler. Weitere werden für den Keeper kaum dazukommen, denn die Verdünnung des Kaders wird ihn aus der Mannschaft spülen.

Marco Russ: Innenverteidiger Marco Russ steht vermutlich vor dem Karriereende. Der langjährige Frankfurter hat seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern können.

Marijan Ćavar: Youngster Marijan Ćavar spielt seit seinem Wechsel im vergangenen Jahr keine Rolle bei der Eintracht. Eine Leihe könnte ihm weiterhelfen.


14. FC Augsburg

Tin Jedvaj: Der bereits erwähnte Tin Jedvaj hat womöglich eine Zukunft in Augsburg. Doch die Forderungen der Werkself könnten zu hoch ausfallen, sodass der Innenverteidiger einen ganz anderen Klub anpeilen müsste.

Stephan Lichtsteiner: Seine Erfahrung half den Fuggerstädtern in dieser Saison oft weiter. Doch zu einer Verlängerung seines auslaufenden Vertrags wird es voraussichtlich nicht mehr kommen.

Georg Teigl: Georg Teigl ist noch bis 2022 an den FCA gebunden. Für den Mittelfeldspieler kommt eine Leihe in Frage.

Fabien Giefer: Keeper Fabian Giefer absolvierte in dieser Saison kein einziger Spiel. Einem preiswerten Wechsel steht kaum noch etwas im Weg.

Michael Gregoritsch: Bei den Schalkern wird Michael Gregoritsch keine Zukunft haben. Auch in Augsburg ist der Österreicher ausgemustert. Ein anderer Klub könnte sich seine Dienste ohne große Schwierigkeiten sichern.

Kevin Danso: Seine Leihe zum FC Southampton verlief nicht so erfolgreich wie vorgestellt. Für den Innenverteidiger könnte der FCA dennoch viel Geld einnehmen, oder eine weitere Leihe anstreben.

Tomas Koubek: Stammkeeper Tomas Koubek spielte eine wechselhafte Premieren-Saison. Sollte der Keeper als Verkaufskandidat in Frage kommen, dürfte Augsburg dennoch auf ordentliche Einnahmen hoffen.


15. 1. FSV Mainz 05

Jeffrey Bruma: Die Mainzer planen keinen großen Umbruch des Kaders. Leihgabe Jeffrey Bruma soll allerdings zum VfL Wolfsburg zurückkehren; bei den 05ern gilt er aktuell nur als Ergänzung.

Taiwo Awoniyi: Die Leihgabe des FC Liverpool konnte sich in Mainz nur in Ansätzen behaupten. Angreifer Taiwo Awoniyi wird deshalb wenig fraglich zurück nach England gehen.

Jean-Philippe Mateta: Als einer von zwei Verkaufskandidaten könnte Mainz mit Jean-Philippe Mateta im Sommer viel Geld verdienen. Der Angreifer kam nach langer Verletzungspause noch nicht wirklich in Fahrt, bringt aber immer noch erstaunliche Qualitäten mit sich.

Moussa Niakhaté: Die zweite Option für einen Verkauf ist Moussa Nikhaté. Der Innenverteidiger mauserte sich zu einem der robustesten Abräumer der Liga und könnte die Kassen des FSV ordentlich füllen.


16. Fortuna Düsseldorf

Michael Rensing: Keeper Michael Rensing wird die Düsseldorfer definitiv verlassen. Das Ende seines Vertrags kommt immer näher und wird nicht noch einmal verschoben.

Oliver Fink: Kapitän Oliver Fink ist ebenfalls keine Option für die kommenden Jahren. Das Arbeitspapier des 37-Jährigen wurde nicht noch einmal verlängert.

Diego Contento: Der ohnehin aussortierte Diego Contento gehört ebenfalls zu der Reihe an Spielern, deren Verträge bald enden.

Robin Bormuth: Sollte die Fortuna nicht bald noch ein neues Arbeitspapier mit Robin Bormuth aufsetzen, wird auch der 24-Jährige den Bundesligisten verlassen.

Aymen Barkok: Nach ausbleibenden Bewährungschancen soll auch Aymen Barkok bei einem neuen Verein anheuern. Für den Mittelfeldspieler geht es zunächst zurück nach Frankfurt.

Kasim Adams: Zu einer festen Verpflichtung des 24-jährigen Kasim Adams wird es nicht kommen. Die Leihgabe aus Hoffenheim zeigte gute Ansätze, wird aber höchstwahrscheinlich zurückkehren.

Valon Berisha: Die Leihgabe von Lazio Rom gehört seit dem Winter zu den Führungsspielern. Doch die Kaufoption von sieben Millionen Euro ist deutlich zu heftig für die Fortuna.

Zanka: Innenverteidiger Zanka konnte sich seit dem Winter nicht fest spielen. Auch seine Leihe wird mit der Rückkehr zu Fenerbahçe Istanbul enden.

Dawid Kownacki: Dawid Kownacki kostete die Fortuna im Winter eine Menge Geld. Nach einer Knieverletzung und ausbleibenden Leistungen soll er allerdings wieder verkauft werden.

Zackary Steffen: Leihgabe Zackary Steffen zählte zu den großen Überraschungen der Saison. Manchester City würde den US-Amerikaner aber nur zu gern wieder aufnehmen. Einen festen Transfer kann sich die Fortuna nicht leisten.

Erik Thommy: Um Erik Thommy gibt es noch Fragezeichen, was die Zukunft betrifft. Da die Stuttgarter auf eine hohe Ablöse setzen, würde der Leistungsträger eher zum VfB zurückkehren. Doch eine weitere Leihe könnte die Chance bedeuten, dass Düsseldorf genügend Geld aufbringen kann.

Steven Skrzybski: Der erwähnte Steven Skrzybski wird nicht planmäßig in Düsseldorf bleiben. Nur ein ganz anderer Verein kommt damit infrage.

Kevin Stöger: Der Mittelfeld-Motor der Fortuna steht auf dem Zettel zahlreicher Klubs. Für Stöger geht es die Karriereleiter vermutlich weiter nach oben.

Adam Bodezk: Auch bei Adam Bodzek endet der Vertrag im Sommer. Da der Mittelfeldspieler immer wieder gefragt war, ist eine Verlängerung nicht gänzlich ausgeschlossen.

Markus Suttner: Für eine Zukunft von Markus Suttner in Düsseldorf müsste schon einiges zusammenkommen. Nur ähnlich starke Leistungen wie in den vergangenen Partien könnten ihm ein weiteres Jahr in Düsseldorf bescheren.

Niko Gießelmann: Außenverteidiger Niko Gießelmann war in dieser Saison zwischenzeitlich komplett außen vor. Auch bei ihm entscheiden die weiteren Auftritte über weitere Jahre mit der Fortuna.

Gökhan Gül: Derzeit an Wehen Wiesbaden ausgeliehen, hat Gökhan Gül keine Perspektive bei den Düsseldorfern.

Davor Lovren: Im Winter stieß Davon Lovren zum kroatischen Slaven Belupo. Dort kam er nur vereinzelt zum Einsatz. Eine weitere Leihe könnte dem 21-Jährige dann am ehesten weiterhelfen.

Emmanuel Iyoha: Die aktuelle Saison absolvierte Emmanuel Iyoha relativ erfolgreich bei Holstein Kiel. Es ist sehr gut denkbar, dass die Störche den Youngster fest verpflichten wollen.


17. SV Werder Bremen

Nuri Sahin: Der ausgemusterte Mittelfeldspieler von Werder Bremen sitzt seit Wochen nur noch auf der Bank. Sein Vertrag läuft aus; nur eine absolute Notsituation könnte jetzt noch für eine Verlängerung sprechen.

Fin Bartels: Der langjährige Bremer Flügelspieler steht ebenfalls vor dem Aus an der Weser. Verletzungsbedingt verpasste er den Großteil der letzten zwei Jahre und wird mit dem nahenden Vertragsende ein Kapitel beenden.

Sebastian Langkamp: Auch Sebastian Langkamp ist keine Option mehr für das Folgejahr in Bremen. Der Vertrag läuft aus, seine Zukunft liegt damit in keinem Fall beim SVW.

Claudio Pizarro: Für Werders Oldie ist im Sommer Schluss. Schon vor geraumer Zeit verkündete der Peruaner sein Karrierende, was gleichzeitig mit seinem auslaufenden Vertrag im Alter von 41 Jahren naht.

Kevin Vogt: Eine feste Verpflichtung von Kevin Vogt stand nie wirklich im Raum. Speziell im Abstiegsfall hätte Werder nicht genügend Mittel zur Verfügung.

Michael Lang: Nach einem passablen Start geriet Michael Lang bei Werder schnell in den Hintergrund. Er wird definitiv nach Gladbach zurückkehren, wo er sich weiter nach einem neuen Verein umschauen muss.

Milot Rashica: Milot Rashica muss im Sommer die Existenz der nächsten Jahre sichern. Mit Einnahmen um die 25 Millionen Euro soll er die klammen Finanzen der Norddeutschen deutlich aufbessern.

Jiri Pavlenka: Nach einer durchwachsenen Saison könnte auch Jiri Pavlenka zu den Verkaufskandidaten gehören. Für den Tschechen erhofft sich Werder im Ernstfall einen zweistelligen Millionenbetrag.


18. SC Paderborn 07

Luca Kilian: Der drohende Abstieg wird den Kader des SC Paderborn 07 ordentlich umkrempeln. Innenverteidiger Luca Kilian ist nach einer soliden Saison ein Kandidat für den Transfermarkt.

Sebastian Schonlau: Selbiges gilt für Sebastian Schonlau, der nach einer starken Spielzeit weiter in der 1. Bundesliga verweilen könnte.

Jamilu Collins: Stammspieler Jamilu Collins wird sicherlich erstklassig bleiben. Sollte er nicht den Weg zu einem Bundesligisten finden, dürften er auch für das Ausland in Frage kommen.

Sebastian Vasiliadis: Als unumstrittener Leistungsträger ist Sebastian Vasiliadis für die Paderborner nur schwer zu halten. Für ihn winkt allerdings gutes und hilfreiches Geld.

Kai Pröger: Der nächste umworbene Leistungsträger ist Kai Pröger. Nach seinen neun Torbeteiligungen in der ersten Liga kommt er wohl für viele Klubs infrage.

Streli Mamba: Mit viel Feuer und enormer Schnelligkeit sorgte Streli Mamba meist für die gefährlichsten Momente beim Sport-Club. Auch er wird höchstwahrscheinlich einen anderen Klub finden.

Gerrit Holtmann: Ausgeliehen aus Mainz, konnte Gerrit Holtmann für vereinzelte lichte Auftritte sorgen. Eine feste Verpflichtung streben die Paderborner allerdings nicht an.

Mohamed Dräger: Speziell in der Hinrunde stellte sich Mohamed Dräger als echte Verstärkung heraus. Sollte Paderborn nun aber nicht mehr mit ihm planen, kommt er als Verkaufskandidat infrage.

Uwe Hünemeier: Der Vertrag von Uwe Hünemeier läuft im Sommer aus. Eine Verlängerung streben die Beteiligten nicht an.

Klaus Gjasula: Auch für Klaus Gjasula endet womöglich bald das Kapitel Paderborn. Das Arbeitspapier des 30-jährigen Abräumers ist ebenfalls nur bis zum Saisonende gültig.

Ben Zolinski: Der Vertrag von Ben Zolinski wurde nicht verlängert. Somit wird der Angreifer die Paderborner vermutlich verlassen.

Felix Drinkuth: Felix Drinkuth wurde vor Saisonbeginn nach Halle verliehen. Dort zeigte er gute Leistungen, was ihm eine langfristige Bindung an den Drittligisten einbringen könnte.

Marcel Hilßner: Im Winter folgte Marcel Hilßner seinem Kollegen nach Halle. Ein Wechsel ist allerdings fraglich, womöglich zieht es ihn zu einem ganz anderen Klub.

Johannes Dörfler: Seit wenigen Monaten ist Johannes Dörfler leihweise für den FSV Zwickau aktiv. Seine Zukunft liegt dort vermutlich ebenso wenig wie in Paderborn.

Sergio Gucciardo: Der junge Sergio Gucciardo wurde in dieser Saison in die Regionalliga verliehen. Seine Perspektive beim Sport-Club ist kaum vorhanden.


Quellen: Bild, Transfermarkt