Jahr für Jahr wechseln Spieler von Aiax Amsterdam für viel Geld zu europäischen Spitzenklubs. Das jüngste Beispiel ist Donny van de Beek, der zu Manchester United gehen wird. Seine Ablöse ist die dritthöchste, die Ajax je für einen Spieler eingenommen hat. Die Spitzenplätze belegen junge Spieler, die bei ihrem neuen Klub noch nicht zu 100 Prozent angekommen sind. Darüber hinaus gibt es weitere Weltklasse-Spieler, die noch unter den Top 10 der teuersten Abgänge zu finden sind.


10. Luis Suárez (26,5 Millionen Euro)

Der FC Groningen holte den Uruguayer 2006 für gerade einmal 800.000 Euro aus seiner Heimat in die Eredivisie, Ajax zahlte ein Jahr später schon 7,5 Millionen Euro. Trotzdem ein gutes Geschäft: 2011 ging Suárez für 26,5 Millionen Euro zum FC Liverpool.


9. Wesley Sneijder (27 Mio. €)

Wesley Sneijder ist der erste von vier Spielern in dieser Liste, die aus der eigenen Jugend von Ajax stammen. 2003 wurde er in Amsterdam zum Profi, 2007 ging er für die damalige Rekordsumme von 27 Millionen Euro zu Real Madrid.


8. Klaas-Jan Huntelaar (27 Mio. €)

Zwei Jahre nach Sneijder zahlte Real Madrid erneut 27 Millionen Euro an Ajax, dieses Mal für Klaas-Jan Huntelaar. Der war 2006 für neun Millionen Euro aus Heerenveen nach Amsterdam gekommen. Seit 2017 ist Huntelaar wieder zurück bei Ajax.


7. Davy Klaassen (27 Mio. €)

Schon in jungen Jahren erweckte Davy Klaassen, der aus der Ajax-Jugend stammt, das Interesse einiger Vereine aus Europa. Er blieb aber bis 2017, als er 24 war, und ging erst dann zum FC Everton. Für die Toffees war das eine Jahr ein teurer Spaß, 2019 ging Klaassen für die Hälfte der 27 Millionen Euro weiter nach Bremen.


6. Arkadiusz Milik (32 Mio. €)

Bei Bayer Levekusen gelang Arkadiusz Milik der Durchbruch in der Bundesliga nicht so recht, schließlich wurde er nach einer vorherigen Leihe 2015 für 2,8 Millionen Euro an Ajax verkauft. Dort explodierte der Pole - und ging ein Jahr darauf für 32 Millionen zum SSC Neapel.


5. Davinson Sánchez (40 Mio. €)

Wie gut angelegt die fünf Millionen Euro waren, die Ajax 2016 an Atletico Nacional in Kolumbien für Davinson Sánchez zahlte, zeigte sich schon ein Jahr später: Tottenham Hotspur legte 40 Millionen Euro auf den Tisch und holte den Innenverteidiger in die Premier League.


4. Hakim Ziyech (40 Mio. €)

Nach Ajax' spektakulärer Champions-League-Performance wollten viele Top-Klubs Hakim Ziyech eigentlich schon 2019 holen. Der Marokkaner blieb aber noch ein Jahr und ging nun zum FC Chelsea - für 40 Millionen Euro. 2016 hatten die Amsterdamer elf Millionen an Twente Enschede gezahlt.


3. Donny van de Beek (45 Mio. €)

Auch Donny van de Beek wird schon länger umworben, in diesem Jahr klappt es dann mit dem Wechsel zu Manchester United. Die 45 Millionen Euro Ablöse sind Platz drei in der Liste der teuersten Abgänge.


2. Frenkie de Jong (75 Mio. €)

Ajax zahlte 2015 schon über zehn Millionen Euro, um Frenkie de Jong aus der zweiten Mannschaft von Willem II zu holen (und ihn dann direkt wieder dorthin zu verleihen). Der Mittelfeldspieler war damals gerade 18. Doch es war eine sehr gute Investition: De Jong reifte zur internationalen Klasse und ging 2019 für 75 Millionen Euro zum FC Barcelona. Im selben Jahr wurde seine Ablöse aber noch übertroffen.


1. Matthijs de Ligt (85,5 Mio. €)

Im Juli 2019 wurde Matthijs de Ligt einer der teuersten Verteidiger überhaupt, als Juventus über 85 Millionen Euro für den damals 19-Jährigen zahlte. Keine schlechte Einnahme für einen Spieler aus dem eigenen Nachwuchs. Genau genommen erhielt nur drei Mal ein Verein mehr für einen Spieler aus der eigenen Jugend: Der FC Santos für Neymar, Benfica für Joao Félix und die AS Monao für Kylian Mbappé.