Am heutigen Samstag kam es zu zahlreichen Testspielen der Bundesligisten. Während sich Freiburg gegen zweitklassige Österreicher warm schoss, wollten sich andere Teams auch mit Top-Klubs wie dem FC Liverpool oder der PSV Eindhoven messen.

Wir haben für euch die Ergebnisse in der Übersicht.


Borussia Dortmund - MSV Duisburg 5:1
Borussia Dortmund - Feyenoord 1:3

Beim Kurz-Turnier in Duisburg trat auch Borussia Dortmund an. In jeweils 60 Spielminuten ging es zuerst gegen den MSV Duisburg, den man durch Tore von Reyna, Hazard und Sancho und einem Doppelpack von Knauff mit 5:1 besiegen konnte.

In der zweiten Partie verlor man allerdings gegen die Holländer von Feyenoord Rotterdam mit 1:3 - lediglich Witsel konnte treffen.


1. FC Köln - Union Berlin 2:1

Mit Köln und Union - noch ohne Max Kruse - trafen sich zwei Bundesligisten zum Testspiel am Bodensee. Durch einen Doppelschlag von Katterbach und Cordoba führte Köln nach zwölf Minuten bereits mit 2:0, der Anschluss durch einen verwandelten Foulelfmeter von Teuchert verhalf Union nicht mehr zur Wende.


TSG Hoffenheim - Greuther Fürth 1:0
TSG Hoffenheim - 1. FC Nürnberg 2:5

Auch die TSG Hoffenheim bestritt gleich zwei Testspiele an einem Tag. Nachdem man Fürth noch mit 1:0 durch einen Treffer von Baumgartner bezwingen konnte und Grillitsch sich in der Partie eine Sprunggelenksverletzung zuzog, setzte es gegen Nürnberg fünf Gegentreffer. Besonders nach Standards zeigte sich die TSG hier anfällig.


VfL Wolfsburg - Holstein Kiel 2:0

Die Wölfe testeten gegen spielstarke Kieler und gewannen durch einen Doppelpack von Brekalo verdient mit 2:0. Eine Leistungssteigerung nach der Pause brachte den Lohn.


Borussia Mönchengladbach - SC Paderborn 2:0

Auch Gladbach hatte in der ersten Hälfte Mühe mit einem Zweitligisten, konnte sich aber in der zweiten Hälfte deutlich steigern und letztlich den nächsten Sieg in der Vorbereitung einfahren - Wolf und Lainer trafen


SC Freiburg - FC Dornbirn 8:1

Die Freiburger hatten wenig Mühe mit dem österreichischen Zweitligisten vom FC Dornbirn. Neben Doppelpacker und Neuzugang Demirovic schossen Grifo, Petersen, Weißhaupt, Lienhart, Keitel und Höler ein 8:1 heraus - nachdem man mit 0:1 in Rückstand geriet.


FSV Mainz 05 - SV Sandhausen 0:1

Die Mainzer unterlagen in einer über zweimal 60 Minuten gespielten Partie mit 0:1 gegen den SV Sandhausen. In einer Partie mit vielen Chancen auf beiden Seiten musste ein von Keita-Ruel verwandelter Handelfmeter für die Entscheidung sorgen.


VfB Stuttgart - FC Liverpool 3:0

Der VfB Stuttgart testete an einem geheimen Ort gegen den FC Liverpool, der das "Geheimtreffen" forderte. Die Schwaben verkauften sich ordentlich gegen den in der ersten Hälfte mit fast voller Kapelle auftretenden englischen Meister, doch Firmino, Keita und Brewster sorgten für ein 3:0, das zu hoch ausfiel.


Eintracht Frankfurt - PSV Eindhoven 2:1

Die Eintracht belohnte sich nicht in einer guten ersten Hälfte gegen die Holländer. Nach der Pause sorgte Kamada dann für die Führung, die Gakpo postwendend ausgleichen konnte. Hinteregger sorgte jedoch mit seinem Freistoßtor für den verdienten Sieg.