Die Bild hat einen Brief der DFL an die Vereine der 1. und 2. Bundesliga veröffentlicht. In dem Schreiben ermahnt der Verband die Bundesligisten, sich an die Corona-Maßnahmen beim Torjubel zu halten.


Die DFL hatte in den vergangenen Wochen eine Task-Force ins Leben gerufen, um ein Konzept zu erarbeiten, das einen Re-Start in der 1. und 2. Bundesliga ermöglicht; seit dem vergangenen Wochenende rollt der Ball in Deutschlands beiden höchsten Spielklassen wieder. Nun ermahnte der Verband die Vereine zur Einhaltung der Regeln.


DFL klopft Bundesliga-Vereinen wegen Torjubel auf die Finger


Spezifisch bezog sich die DFL auf die Regularien hinsichtlich des Torjubels. "Unter den positiven Reaktionen mischten sich auch einige kritische Rückmeldungen, die uns ein Gefühl dafür geben, dass die Medien und die Öffentlichkeit inklusive der Politik ihren Fokus auf die Einhaltung aller Vorgaben und Maßnahmen durch die Clubs gerichtet haben. Verbesserungspotentiale dahingehend sehen wir vor allem beim Torjubel, der, bei allem Verständnis für Emotionen, vorübergehend ohne Umarmungen und Gesichtskontakt stattfinden sollte", zitiert die Bild.


DFL ermahnt Bundesliga-Vereine

Zudem empfahl die DFL noch ein effizienteres Betreten des Kabinentrakts: "Beim Zutritt in die Kabinen in der Halbzeit und nach dem Spiel wären mit einem gestaffelten Eintritt nähere Kontakte noch besser vermeidbar." Zudem wies der Verband den Vereinen das Verfahren bei positiven Corona-Tests ins Gedächtnis: "In diesem Zusammenhang machen wir nochmals drauf aufmerksam, dass im Fall eines positiven Covid-19-Falls das jeweilige Gesundheitsamt eine detaillierte Kontaktnachverfolgung vornimmt und dazu womöglich auch TV-Aufnahmen einbezieht, um das Ausmaß von möglichen Quarantänemaßnahmen festzulegen."