Der FC Bayern hat die Hürde Düren in der ersten Pokalrunde ohne Glanz genommen. Mit einer B-, respektive Debütantenelf setzte sich der Rekordmeister mit 2:0 gegen den Oberligisten 2durch.

Tore: Choupo-Moting (24., 75.), Müller (36., Elfmeter)



FC Bayern gegen einen Fünftligisten, Torfestival garantiert! - oder doch nicht? Die Bayern setzten sich gegen den FC Düren in der ersten Pokalrunde mit 3:0 durch und damit auf dem Papier doch recht knapp. Das lag zum Einen an Bayerns neu zusammengewürfelter, nicht wirklich eingespielter Formation, zum Anderen an einem couragierten Auftritt des Oberligisten. In Summe spielte der FC Bayern allerdings eine ordentliche, souveräne Partie - und ein gutes Pferd springt nicht höher, als es muss.


Cheftrainer Hansi Flick vertraute gegen den Pokalgegner auf eine B-Elf, ausgenommen Thomas Müller, der unter der Woche nicht mit der Nationalelf im Einsatz war. Alexander Nübel, Marc Roca, Bouna Sarr und Eric-Maxim Choupo-Moting debütierten für den Rekordmeister, Leihgabe Douglas Costa feierte sein Debüt.

Choupo-Moting trug sich gleich doppelt in die Torschützenliste ein, Thomas Müller traf zudem per Elfmeter.


DFB-Pokal: Netzreaktionen zum Sieg des FC Bayern gegen Düren