Davy Klaassens Wechsel zu Ajax Amsterdam ist so gut wie fix. Am Sonntag vermeldete Transferexperte Fabrizio Romano, dass sich Werder Bremen mit dem niederländischen Top-Klub auf einen Transfer geeinigt hat.


Werder forderte für den 27-jährigen Mittelfeldspieler 15 Millionen Euro, das letzte Ajax-Angebot belief sich auf insgesamt 12 Millionen Euro. Die endgültige Ablösesumme ist aber noch unbekannt. In den kommenden Stunden wollen die involvierten Parteien die letzten Details klären.


"Ich gehe davon aus, dass es klappen wird“, sagte Klassen noch vor wenigen Stunden der Deichstube, als er auf der Geschäftsstelle gesichtet wurde. "Aber ich will auch nicht zu früh jubeln, es ist noch nichts perfekt."


Nun kann sich Werder auf die Nachfolge-Suche konzentrieren, Kevin Stöger soll zu den Kandidaten gehören. Zudem muss man noch die Zukunft von Milot Rashica klären, der laut Werder-Kaderplaner Frank Baumann weiterhin ein wahrscheinlicher Abgang-Kandidat ist.