N'Golo Kanté gilt als Wunschspieler von Inter Mailands Trainer Antonio Conte. Mit einem ersten Angebot für den französischen Abräumer sollen die Nerazzurri allerdings abgeblitzt sein, wie der Telegraph berichtet.


Wie berichtet wird, habe Inter eine Offerte eingereicht, die unter anderem einen Tausch mit Marcelo Brozovic beinhaltet. Die Verantwortlichen des FC Chelsea hätten jedoch abgelehnt und zugleich betont, dass man auch nicht an einem Tausch mit Christian Eriksen interessiert sei. Der dänische Spielmacher wechselte im Januar von Tottenham Hotspur nach Mailand, hat in seinem ersten halben Jahr allerdings keinen bleibenden Eindruck hinterlassen und wird bereits wieder mit einem Abschied in Verbindung gebracht.

Inter wolle nun Einnahmen generieren, um eine Ablösesumme für Kanté aufzubringen. Wie die Daily Mail berichtet, würde Chelsea allerdings nur bei einem stattlichen Angebot über einen Verkauf nachdenken und eher Jorginho ziehen lassen.


Trotz einer angeblichen Schmerzgrenze plant Chelsea-Coach Frank Lampard mit N'Golo Kanté

Auf Geheiß von Conte wechselte Kanté 2016 für 38,5 Millionen Euro von Leicester City an die Stamford Bridge. Gleich in seiner ersten Saison war der französische Nationalspieler eine Schlüsselfigur auf dem Weg zur englischen Meisterschaft. Verletzungsbedingt kam er in der abgelaufenen Spielzeit nur 28 Mal zum Einsatz, künftig soll sein Stellenwert bei den Blues aber wieder steigen: "Wegen Verletzungen war es in dieser Saison schwer für ihn. N’Golo ist so wichtig für uns in der Entwicklung unserer Mannschaft. Wir brauchen ihn regelmäßig", wurde Lampard vom Telegraph zitiert. Nach einem bevorstehenden Abschied klingt das nicht.