Christoph Kramer hat sich in einem Interview über eine mögliche Fortsetzung der Bundesliga-Saison geäußert. Der Spieler von Borussia Mönchengladbach sieht die Vereine medizinisch gut aufgestellt, eine fehlende richtige Vorbereitung hält Kramer für kein Problem.


Sollte die Bundesliga-Saison fortgesetzt werden oder nicht? Am Mittwoch wird die Politik darüber entscheiden, für Christoph Kramer von Borussia Mönchengladbach ist der Fall aber klar, wie er in einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (via Sport Buzzer) sagte: "Es muss einfach gehen, und wir sind, was die medizinische Betreuung und Vorsorge angeht, wirklich sehr gut vorbereitet."


Kramer lobte dabei auch die Politik: "Bisher finde ich, dass wir die Krise hervorragend gemeistert haben. Auch unsere Politik, die mit viel Vorsicht und mit einem gesunden Maß Menschenverstand handelt. Ich verlasse mich darauf, dass die Politiker weiter die richtigen Entscheidungen treffen."


Dies gilt auch im Hinblick auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Bundesliga: "Es geht darum, dass man wieder spielt, um weiteren Schaden von dem Produkt Fußball-Bundesliga fernzuhalten", erklärte der Mittelfeldspieler. Um Tabellenplätze beispielsweise gehe es jetzt erst einmal nicht.


Christoph Kramer war Teil des bisher einzigen Geisterspiels in der Bundesliga zwischen Gladbach und Köln

Diese Meinung ist bei Kramer mittlerweile gereift. Nach dem Geisterspiel der Gladbacher gegen Köln hatte sich der Weltmeister von 2014 noch kritisch darüber geäußert, mittlerweile würde er eine Fortsetzung auf diese Art begrüßen. Es sei besser, als gar nicht zu spielen, erklärte Kramer Anfang April.


Im Interview mit der FAZ sprach der 29-Jährige auch über das zu erwartende Geschehen auf dem Platz, falls es weitergeht: "Vielleicht ist das Spiel ein bisschen langsamer, oder hinten raus, ab der 80. Minute, geht allen die Puste aus. Ich weiß es nicht. Aber ich glaube, dass sich jeder Fußballer freuen würde, wenn er einfach wieder spielen kann. Und dann sollte man nicht zu kleinkariert da reingehen und sagen: Oh nein, wir haben gar keine richtige Vorbereitung gehabt."