Vor dem Endspiel am Sonntagabend geht der Blick schon auf die neue Champions-League-Saison 2020/21. Am 1. Oktober wird in Athen die Gruppenphase ausgelost. Schon jetzt stehen 26 der 32 Teilnehmer fest.


Die übrigen sechs Klub, die an der neuen Königsklassen-Spielzeit teilnehmen dürfen, werden in den Play-off-Duellen Ende September ermittelt. Wie die vier Lostöpfe dann aussehen werden, kann man jetzt schon sehen. Ermittelt werden sie dabei nach dem gewohnten Verfahren:


Topf 1: Champions- und Europa-League-Sieger, Meister der sechs Topligen (nach UEFA-Koeffizient)


Topf 2, 3 & 4: Hier entscheidet einzig der UEFA-Koeffizient der Klub - je besser ein Klub international zuletzt abgeschnitten hat, umso höher wird er gerankt


So würden die vier Lostöpfe nach aktuellem Stand aussehen:


Topf 1: FC Bayern, Real Madrid, Liverpool, Juventus, PSG, Zenit St. Petersburg, FC Porto, FC Sevilla/Inter


Topf 2: Borussia Dortmund, FC Barcelona, Atletico Madrid, Manchester City, Manchester United, Schachtar Donetsk, FC Chelsea, ein weiterer Klub (je nach Ausgang des EL-Endspiels und der Qualifikation)


Topf 3: RB Leipzig, Ajax, Lazio Rom, fünf weitere Teams (je nach Ausgang des EL-Endspiels und der Qualifikation)


Topf 4: Basaksehir, Stade Rennes, sechs weitere Teams (je nach Ausgang der Qualifikation)


Diese Teams sind bereits qualifiziert - in welchem Topf sie landen, ist aber noch unklar:


FC Sevilla (Topf 1 oder 2), Inter Mailand (Topf 1 oder 3), Atalanta Bergamo (Topf 3 oder 4), Lokomotiv Moskau (Topf 3 oder 4), Olympique Marseille (Topf 3 oder 4), Club Brügge (Topf 3 oder 4), Borussia Mönchengladbach (Topf 3 oder 4)