Nach dem Re-Start ist es auch wieder Zeit für die monatlichen Awards in der Bundesliga. Für den besten Newcomer der Liga stehen im Mai drei Kandidaten zur Auswahl: Alphonso Davies, Marcus Thuram und Christopher Nkunku:


1. Christopher Nkunku (RB Leipzig)

Nkunku ist in der RB-Offensive gesetzt

Der 22-jährige Franzose stand an den Spieltagen 26-29 immer in der Startelf der Roten Bullen. Seine Statistiken in diesem Zeitraum: 1 Tor, eine Passquote von guten 89 Prozent und eine Höchstgeschwindigkeit von 33,5 km/h.

Sein fünftes Saisontor erzielte Nkunku beim 4:2-Sieg gegen Köln. Noch mehr fällt der Franzose aber durch seine Torvorlagen auf: Satte 13 Assists konnte er bislang verbuchen - Rang drei im ligaweiten Ranking hinter Müller und Sancho. Es wäre sein erster Bundesliga-Rookie-Titel.


Er hat eine gute Technik, verbindet sie mit einer guten Dynamik. Julian Nagelsmann über Nkunku

2. Marcus Thuram (Gladbach)

Hat sich in die Fohlen-Herzen geschossen und gejubelt: Marcus Thuram

Der nächste französische Liga-Neuling (wenn auch in Italien geboren), der die Liga verzückt. Marcus Thuram ist in Gladbach bereits Publikumsliebling. Und das nicht nur wegen seines freundlichen Wesens und seinem Jubel-Markenzeichen mit der Eckfahne. Der 22-jährige Angreifer verzückt vor allem mit seinen Leistungen. Im Mai waren es satte vier Tore in vier Spielen, dazu sehr starke 71,4 Prozent gewonnener Zweikämpfe und eine Höchstgeschwindigkeit von 33,9 Prozent. In allen Werten ist das absolute Ligaspitze!

Für Thuram wäre es bereits der vierte Rookie-Award!


Er will ein kompletter Stürmer werden. Marco Rose über Thuram

3. Alphonso Davies (FC Bayern)

Kanadisch-bayerischer Roadrunner: Alphonso Davies ist nicht zu stoppen!

Für den jüngsten im Bunde wäre es der erste Rookie-Award. Alphonso Davies ist unter Hansi Flick beim Rekordmeister durchgestartet wie eine Rakete. Und diese Beschreibung passt perfekt - denn Davies ist eine wahre Rakete. Oder wie Thomas Müller es ausdrückt: Der Roadrunner aus München.

Belegt wird das mit einer wahnwitzigen gemessenen Höchstgeschwindigkeit von 35,4 km/h an den Spieltagen 26-29! 37,5 Sprints zieht Davies pro Partie! Der Linksverteidiger ist im Spiel nach vorne eine Waffe - zwei selbst erzielte Tore liefern einen guten Eindruck dafür. Defensiv nutzt er seine Geschwindigkeit ebenfalls auf einer noch nicht all zu gewohnten Position. Stellungsfehler kann der Kanadier damit immer wieder locker ausgleichen.


Er macht das hervorragend, ist sehr abgeklärt. Hasan Salihamidzic über Davies

Als Bewertungsgrundlage halten die Spieltage 26-29 her. Offiziell Abstimmen könnt ihr hier.