In den letzten Tagen wurde fleißig gevotet, nun ist das Ergebnis da: Alphonso Davies hat die Wahl zum Rookie der Saison in der Bundesliga gewonnen. Der Linksverteidiger von Bayern München hat sich u. a. gegen Erling Haaland und Marcus Thuram durchgesetzt.


Offenbar waren die Finger beim Voten so schnell wie er selbst auf dem Platz: Alphonso Davies wurde zum Bundesliga-Neuling der Saison gewählt. Über die letzten Tage konnten die Fans und Zuschauer für ihren Favoriten stimmen, der erst 19-jährige Linksverteidiger hat sich schlussendlich durchsetzen können.


Davies gewinnt den Bundesliga-Rookie-Award: Senkrechtstarter beim FC Bayern


Davies hat gut lachen: Seine erste Saison war ein voller Erfolg

Bei der Wahl setzte er sich gegen prominente wie erfolgreiche Konkurrenten durch: Auch Marcus Thuram, Jonjoe Kenny, Erling Haaland und Ismail Jakobs waren für den Titel nominiert, mussten aber allesamt hinter dem pfeilschnellen Kanadier anstehen.


Dass Davies so früh so regelmäßig überzeugen konnte, war für viele eine Überraschung. Erst im vergangenen Winter hatte der FC Bayern ihn verpflichtet, als ihn noch keiner kannte. Eigentlich ist Davies ein gelernter Flügelspieler in der Offensive, doch schon früh setzte sich beim FCB inmitten der Scouting-Phase der Eindruck durch, dass er sich auch als moderner Außenverteidiger profilieren könnte - diese Planungen haben sich offenbar durchgesetzt, und das völlig zurecht.


In seiner ersten vollständigen Liga-Saison wurde der Neuzugang schnell zum Stammspieler, ausgerechnet beim deutschen Rekordmeister. Dementsprechend ist es wenig verwunderlich, dass Davies bereits auf 37 Pflichtspiel-Einsätze in der aktuellen Laufzeit zurückblicken kann - darunter schon 23 Einsätze aus der Startelf heraus, wenn es im Liga-Betrieb ernst wurde. Dazu sammelte er drei Treffer und vier Vorlagen, drei weitere Assists in der Champions League und noch einen im DFB-Pokal.

Die Meisterschaft hat er bereits sicher. Wer weiß, welche Titel noch auf den Rookie warten...