Die Gerüchteküche brodelt mittlerweile auch in diesem außergewöhnlichen Transfer-Sommer in der Bundesliga. Einige Transfers stehen kurz vor dem Abschluss - 90min trägt den aktuellen Stand zusammen.


1. Thiago nach Liverpool

Thiago will erst noch die Champions League holen

Der Spanier soll kurz vor der Unterschrift bei Klopps FC Liverpool stehen. Doch aktuell hakt der Deal noch an zwei Details: Liverpool will weniger als die angeblich von den Bayern geforderten 30 Millionen Euro auf den Tisch legen und Thiago befindet sich noch mitten im Final-Turnier der Champions League. Eine Verkündung wird spätestens nach dem Finale erwartet.


2. Reinier zum BVB

Reinier soll von Real geliehen werden

Der 18-jährige Stürmer von Real Madrid wird seit längerer Zeit mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht. Lucien Favre bestätigte den Deal nach dem Testspiel gegen Austria Wien quasi. "Er ist ein junger Spieler, wieder ausgeliehen von Real Madrid", sagte Favre und demnach kann mit der offiziellen Verkündung in Kürze gerechnet werden.


3. Valentino Lazaro zu Gladbach

Der Österreicher steht bei Gladbach auf dem Zettel

Lazaro soll zunächst von seinem jetzigen Klub Inter Mailand geliehen werden - eine Kaufoption von unter 20 Millionen Euro steht im Raum. Zuletzt lief der Österreicher, den Rose bestens aus Salzburg kennt, auf Leihbasis für Newcastle auf. Rose selbst bestätigte den Deal zuletzt:

"Max Eberl und ich entscheiden uns immer gemeinsam für Spieler. Wenn wir die Arme hochnehmen und jubeln, wissen wir: Das war ein Match. Das war bei Hannes Wolf und Valentino Lazaro der Fall. Es sind keine Rose-Spieler, sondern Spieler von Borussia, die die Mannschaft besser machen. Wir haben ambitionierte Ziele. Deshalb haben wir sie noch dazugeholt."

Dazu tauchte im Netz ein Mannschaftsbogen auf, auf dem Lazaro bereits mit der Nummer "19" vermerkt war.


4. Terodde zum HSV

Terodde will zum HSV - muss aber Abstriche machen

Simon Terodde soll auf einen Wechsel zum HSV pochen. Sein jetziger Klub, der 1. FC Köln, hat ihm wohl bereits die Freigabe erteilt. Allerdings müsste der Stürmer Berichten zufolge sein momentanes Gehalt in etwa halbieren, um für die Hamburger erschwinglich zu werden.


5. Mamba nach Köln

Bleibt Mamba der Bundesliga erhalten?

Mit dem SC Paderborn stieg Streli Mamba in der abgelaufenen Saison in die 2. Bundesliga ab, doch der Spieler selbst könnte erstklassig bleiben. Sobald nämlich die Kölner den Abgang von Terodde fixieren, könnte Mamba als Ersatz vorgestellt werden.