Jerome Boateng hat sich beim FC Bayern in dieser Saison mit starken Leistungen zurückgemeldet. Ein Verbleib beim Rekordmeister über den Sommer hinaus ist wieder eine Option. Cheftrainer Hansi Flick bezog am Freitag Stellung zur Zukunft des Innenverteidigers.


Im Sommer stand Boateng auf dem Abstellgleis beim FC Bayern. Ein Wechsel, den der Verein offen forcierte, kam allerdings nicht zustande. Der Weltmeister von 2014 profitierte anschließend vom Verletzungspech seiner Kollegen Niklas Süle und Lucas Hernandez und spielte sich unter dem neuen Cheftrainer Hansi Flick fest. Ein Verbleib über den Sommer hinaus ist wieder zu einer echten Option geworden.


"Ich arbeite gerne mit ihm. Er macht seine Sache sehr gut, er war deutscher Nationalspieler und hat gezeigt, dass er wieder auf dem Level spielen kann", erklärte Flick auf der virtuellen Pressekonferenz am Freitag vor dem Bundesliga-Spiel gegen Eintracht Frankfurt.


Boateng kann frei über Zukunft entscheiden


Boateng, dessen Vertrag an der Säbener Straße noch bis 2021 Gültigkeit hat, steht die Tür für eine weitere Saison in München offen: "Es liegt allein an ihm, ob er bleibt oder nicht. Er wird sich auch Gedanken machen, wo seine Zukunft liegt - aber er hat keinen Druck", betonte Flick.


Hat wieder eine Perspektive beim FC Bayern: Jerome Boateng

Laut Sport1-Informationen liebäugelt Boateng weiterhin mit einem Wechsel ins Ausland, kann sich mittlerweile aber auch einen Verbleib beim FC Bayern vorstellen. Seine Zukunft dürfte sich nach Abschluss der Saison entscheiden.