Kommt endlich Bewegung in den Transferpoker rund um Kai Havertz? Laut Informationen des Sportbuzzer hat sich der Leverkusen-Star auf einen Wechsel zu Real Madrid festgelegt!


FC Bayern, Real Madrid, FC Barcelona, Manchester United, FC Chelsea - die Liste der Interessenten von Kai Havertz ist ebenso lang wie prominent. Lange Zeit galt es als ausgemacht, dass der 21-Jährige zur neuen Saison zum FC Bayern wechseln wird. Doch dann kam die Coronapause und wirbelte sämtliche Transferpläne aller Topklubs durcheinander. Sogar ein Verbleib bei Bayer Leverkusen schien zuletzt möglich.


Wie der Sportbuzzer nun erfahren hat, will Havertz die Werkself im Sommer aber verlassen - und zu Real Madrid wechseln! Demnach soll Spanien das bevorzugte Ziel des Youngsters sein, der bei den Königlichen eine ähnliche "Traumkarriere hinlegen will wie Toni Kroos". In Madrid soll Havertz in die Rolle des alternden Luka Modric schlüpfen und das Zepter im Mittelfeld schwingen.


Havertz will bei Real eine Karriere wie Kroos hinlegen

Real Madrid gab bereits ein Angebot für Havertz ab


Weiter heißt es, dass Real Madrid den Leverkusenern sogar ein erstes Angebot vorgelegt hat - dieses soll jedoch weit von den Vorstellungen der Werkself entfernt gewesen sein. Offenbar wollten die Spaniern sogar zwei Spieler bei dem Deal verrechnen. Das Duo, das namentlich nicht genannt wird, soll die Bayer-Verantwortlichen jedoch nicht "vollends überzeugt" haben. Vielmehr besteht Bayer 04 auf eine Ablösesumme von 100 Millionen Euro - das wurde auch Havertz' Management so mitgeteilt.


In den vergangenen Tagen wurde Havertz auch als heißer Kandidat beim FC Chelsea gehandelt. Laut Sportbuzzer griff sogar Blues-Eigentümer Roman Abramowitsch persönlich zum Telefon, um Havertz von einem Wechsel an die Stamford Bridge zu überzeugen. Ohne Erfolg. Der Youngster will lieber nach Spanien. Zu Real Madrid.