Nach dem turbulenten Sommer ist beim FC Barcelona von Ruhe weiterhin keine Spur. Bei den Katalanen trat erst kürzlich Präsident Josep Maria Bartomeu zurück, zudem gab es am vergangenen Wochenende einen weiteren sportlichen Rückschlag. Allen voran bestimmt die Causa Lionel Messi weiter die Gesprächslage.


Die Zukunft des 33-Jährigen bleibt ungeklärt. Ab liebsten wäre Messi bereits in der vergangenen Transferperiode gewechselt, nun steht ein Abgang im Sommer 2021 im Raum, da sein Vertrag zu diesem Zeitpunkt ausläuft. Für interessierte Vereine wichtig: Ab kommenden Winter dürfen bereits Vorverträge mit Messi abgeschlossen werden.


City baggert weiter an Messi - Vorvertrag im Winter?


Dies ruft nun einen Altbekannten Messis auf den Plan. Laut dem britischen Telegraph möchte Manchester City mit Trainer Pep Guardiola weiterhin den Argentinier im nächsten Sommer unter Vertrag nehmen. Messi und Guardiola kennen sich noch bestens aus der gemeinsamen Barca-Zeit, während der sie unter anderem zweimal die Champions League gewinnen konnten.


Messi und Guardiola verbindet eine erfolgreiche gemeinsame Zeit

Die Skyblues könnten nun die Chance nutzen und bereits im Januar den Messi-Transfer unter Dach und Fach bringen. Unterstützend für den Premier-League-Klub könnte dabei das Prozedere um die neue Präsidentschaft bei Barca sein.


Wie der Telegraph aus vereinsnahen Quellen erfahren haben will, steht die Barca-Zukunft Messis im direkten Zusammenhang mit den Präsidentschaftswahlen der Katalanen im März. Abhängig davon, wer die Nachfolge Bartomeus antritt, könnte sich die Wahl auch auf die Zukunft von Messi auswirken. Auch eine Verlängerung seines Vertrages könnte auf die Wahl folgen, falls der Kapitän vom neuen Präsidenten überzeugt ist.


Messi-Entscheidung wird zum Geduldsspiel


Manchester City hat allerdings schon mehrere Wochen vor der Wahl Zeit, Messi einen Wechsel nach England schmackhaft zu machen. Unterschreibt der 140-fache Nationalspieler einen Vorvertrag, kann Messi noch so sehr mit dem neuen Präsidenten sympathisieren. Im Sommer 2021 'müsste' er dann zu Guardiola wechseln, dessen Rückkehr nach Katalonien kürzlich ausgeschlossen wurde.


Die Causa Messi könnte sich somit zu einem Geduldsspiel entwickeln, allen voran ManCity wird gespannt die Entwicklungen in Barcelona verfolgen. Messi selbst kann sich zurücklehnen. Spätestens im kommenden Sommer dürfte sich die Klubikone einen neuen Verein aussuchen.