Seit mittlerweile anderthalb Jahren scheint zwischen Schalke und Nabil Bentaleb alles auf eine unausweichliche Trennung hinauszulaufen. Nun hat der Rückkehrer jedoch eine neue Chance erhalten, die er nach eigener Aussage unbedingt nutzen möchte.


Mehrere Vorwürfe von fehlender Disziplin bis hin zu einem angeblich zu großen Ego innerhalb der Mannschaft: Themen, die Schalke 04 und Nabil Bentaleb in der teils sehr kuriosen Beziehung stets begleiteten. Schon unter Domenico Tedesco hatte der heute 25-Jährige das ein oder andere Mal (kleinere) Probleme, unter Huub Stevens folgte eine zweite und sogar dritte Suspendierung. David Wagner gab ihm im letzten Sommer nicht die Chance, sich erneut zu zeigen - die Ruhe und positive Stimmung innerhalb der Mannschaft waren ihm wichtiger.


Aufgrund dieser Vergangenheit schien bis vor wenigen Wochen alles auf ein Ende der Beziehung hinauszulaufen. Schon vor einem Jahr sollte der Algerier verkauft werden, schlussendlich kam nur die Halbjahres-Leihe zu Newcastle United zustande. Dem Klub aus der Premier League gab man sogar eine Kaufoption von zehn Millionen Euro, die nicht gezogen wurde. Andere Interessenten scheinen es nicht ernst genug gemeint zu haben, denn nun ist Bentaleb wieder auf Schalke - und soll im letzten Vertragsjahr offenbar auch bleiben.


In den Schalker Testspielen war Nabil Bentaleb schon wieder präsent

Bentaleb über "ein sehr gutes" Gespräch mit Wagner: Rückkehrer hofft auf viel Einfluss


"Ich hatte vor einigen Wochen ein sehr gutes und offenes Gespräch mit David Wagner. Der Coach hat gesagt, dass er bezüglich meiner Rückkehr aufgeschlossen ist und sich anschauen wird, wie ich mich auf und neben dem Feld verhalte, wie ich meine Qualitäten in die Mannschaft einbringen kann und wie er mich auf dem Platz einsetzen kann", erklärte der Mittelfeldspieler im Interview auf der Vereins-Homepage.


Sollte er die an ihn gerichteten Erwartungen umsetzen können, sei er eine Option für den Trainer, so Bentaleb weiter. Zudem betonte er seinen Willen, in der anstehenden Saison seinen Beitrag zu leisten: "Ich habe die Chance, ein wichtiger Teil der Mannschaft zu werden. Und das will ich unbedingt!"


Auch im Training wird sich der S04-Rückkehrer bestens zeigen wollen

Er habe auch "Woche für Woche geschaut, wie es [für Schalke] läuft und mitgefiebert", während er die Rückrunde der vergangenen Saison in England verbrachte. In dieser Zeit habe er zu manchen Teamkollegen aber regelmäßigen Kontakt gehabt, wie etwa zu Kapitän Omar Mascarell oder seinem Freund Benjamin Stambouli. Die letzten Monate sah er als "zusätzliche Vorbereitung", als eine Phase, um "nach der Knieverletzung wieder fit zu werden".


Inwiefern Bentaleb die von ihm erhoffte Rolle einnehmen kann, ist allerdings noch offen. Im zentralen Mittelfeld gibt es gute Konkurrenz: Suat Serdar und Omar Mascarell sind - in ihrer Normalform - so gut wie nicht zu ersetzen. Auch Youngster Can Bozdogan zeigt sich immer wieder, sodass auch er einige Einsätze bekommen könnte. Offensiv warten auch Amine Harit und Mark Uth auf ihre Spiele - vermutlich wird viel am Saisonstart hängen, in dem sich die Aufstellungen noch etwas ändern werden.