Der FC Bayern München steht unmittelbar vor der achten Meisterschaft in Folge. Mit einem Auswärtssieg am Dienstagabend bei Werder Bremen hätte der Tabellenführer den Titel endgültig in der Tasche. Für das Duell mit den abstiegsbedrohten Norddeutschen stehen Trainer Hans-Dieter Flick wieder seine beiden Topscorer Robert Lewandowski und Thomas Müller zur Verfügung.


Beim jüngsten 2:1-Heimerfolg gegen Borussia Mönchengladbach fehlten die beiden Angreifer gelbgesperrt. Auf der Pressekonferenz am Montagnachmittag kündigte Flick indirekt an, dass Lewandowski und Müller in Bremen wieder Teil der Startelf sein werden. "Es wird zwei Änderungen geben, die kann sich jeder denken", erklärte der Übungsleiter. "Was ansonsten ist, muss man abwarten."


Perisic und Zirkzee angeschlagen


Verzichten muss der Bayern-Coach definitiv auf Philippe Coutinho (Knöchel-OP), Niklas Süle (Trainingsrückstand), Corentin Tolisso (Sprunggelenk-OP) sowie Thiago, der aufgrund einer Leisten-OP bis zum Saisonende ausfallen wird. Ein Fragezeichen steht zudem hinter Javi Martinez, Joshua Zirkzee und Ivan Perisic. "Javi hat Magen-Darm-Probleme. Da müssen wir sehen, wie es geht", gab Flick zu Protokoll. Zirkzee sei gegen Gladbach wegen muskulärer Probleme ausgewechselt worden und "nicht bei 100 Prozent. Auch Perisic ist etwas angeschlagen", sagte der 55-Jährige. Flick gab sich jedoch optimistisch, dass "alle mitfahren können".


Am Dienstagabend will der Cheftrainer "den Sack zu machen. Es liegt in unserer Hand. So wie wir aufgetreten sind, mit Dynamik, Intensität, so wollen wir auch in Bremen auftreten", betonte der Ex-Profi, der für den Tabellenvorletzten einige lobende Worte übrig hatte. "Sie haben den Anschluss geschafft und einige Punkte gutgemacht", so Flick. "Im letzten Spiel (5:1-Erfolg gegen Paderborn, Anm. d. Red.) haben sie gezeigt, dass sie in der Offensive enorme Qualität haben."


Dürfte gegen Werder Bremen in die Startelf zurückkehren: Alphonso Davies

Neben Müller und Lewandowski werden wohl auch die gegen Gladbach eingewechselten Alphonso Davies und Kingsley Coman wieder in der Startelf stehen. Komplettiert wird die Offensivabteilung durch Serge Gnabry. Unverändert bleibt die Besetzung des zentralen Mittelfeldes mit Leon Goretzka und Joshua Kimmich.


Zwischen den Pfosten steht wie gewohnt Kapitän Manuel Neuer, der in der laufenden Saison noch keine einzige Spielminute verpasst hat. Die Rückkehr von Davies dürfte die einzige Veränderung in der Viererkette sein, weshalb Lucas Hernandez sich voraussichtlich wieder mit einem Platz auf der Bank zufriedengeben muss.


Die voraussichtliche Bayern-Aufstellung im Überblick: