Die Sport Bild berichtet, dass Mittelfeldmann Adrian Fein vom FC Bayern München vor einem Wechsel in die Niederlande stehen würde. Die heißeste Spur führt zum PSV Eindhoven, der FC Valencia soll jedoch ebenfalls die Fühler nach dem 21-jährigen ausgestreckt haben.
Eine erneute Leihe könnte die Entwicklung des U21-Nationalspielers weiter fördern.


Für die erste Mannschaft scheint Adrian Fein (noch) keine Option zu sein. Nach seiner Rückkehr vom Hamburger Sport-Verein stand der 21-jährige lediglich für die Reserve der Bayern in der 3. Liga auf dem Platz. Zwar steuerte der Mittelfeldmann sogar ein Tor bei, optimal ist diese Lösung für Fein jedoch nicht.


Übereinstimmenden Medienberichten zu Folge könnte eine erneute Leihe Abhilfe schaffen, um dem technisch versierten geborenen Münchener Spielzeit auf hohem Niveau zu garantieren.
Schon die Leihe zum HSV kurbelte die Entwicklung Feins deutlich an - nun soll sich der beidfüßige Mittelfeldmotor in einer ersten Liga Europas beweisen. Favorit auf eine Verpflichtung des Bayers scheint PSV Eindhoven zu sein - die Schlange der Interessenten sei jedoch sehr lang.


Deutschland, Niederlande oder Spanien - klare Tendenz


Nach guter Vorbereitung beim FC Bayern waren die Erwartungen in Adrian Fein groß - krachend wurde der 21-jährige jedoch auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. In der ersten Mannschaft des Rekordmeisters ist noch kein Platz für Fein, der aufgrund mangelnder Perspektiven in seiner Heimatstadt die Flucht antreten könnte.


von der Bank in die Europa League?

Neben Bundesligisten wie Hertha BSC und Arminia Bielefeld, sollen vor allem der FC Valencia und der PSV Eindhoven ihr Werben um Fein intensiviert haben. Laut der Sport Bild und dem kicker sei jedoch der niederländische Vertreter aus Eindhoven Favorit auf einen Leih-Wechsel Feins.


Spur führt nach Eindhoven


Gar nicht richtig angekommen und schon wieder weg? Nach seinem guten Jahr in Hamburg hätte sich Adrian Fein seine Situation in München lieber anders vorgestellt. Im Vorfeld der Saison gab es Lob von den Verantwortlichen des Triple-Siegers und auch Fein selbst wollte sich endlich bei seinem Herzensverein etablieren.


Für einen Spieler seines Alters ist nichts wichtiger als Spielpraxis. Das Niveau der 3. Liga kommt für die weitere Entwicklung Feins jedoch nicht in Frage - beim PSV Eindhoven könnte der 21-jährige seine Erstliga-Tauglichkeit unter Beweis stellen. Eine Leihe stehe laut diverser Medien kurz bevor - in den Niederlanden würde Adrian Fein nicht nur erstklassig spielen, auch die Teilnahme an der Europa League macht das Ziel Eindhoven sehr attraktiv - falls der FC Valencia nicht noch dazwischen grätschen sollte.