Wer das heutige Viertelfinal-Duell zwischen dem FC Bayern und dem FC Barcelona verpasst, lässt sich ein historisches Ereignis entgehen: Der deutsche Rekordmeister hat in der ersten Halbzeit unglaubliche vier Tore gegen die Katalanen erzielt! Das einzige Gegentor entstammt einem Eigentor von David Alaba.


Barça hat noch nie in der ersten Halbzeit so viele Treffer kassiert! Zudem ist das noch keinem Champions-League-Klub in der K.o.-Phase widerfahren. Solch einen Fußball sieht man nur einige Male in seinem Leben...


Die Spanier scheinen komplett verunsichert. Ter Stegen spielt gefährliche Fehlpässe, Messi ist in der Offensive auf sich alleine gestellt. Und die Bayern? Spielen trotz hoher Führung hochkonzentriert mit hohem Pressing und blindem Verständnis zwischen den verschiedenen Akteuren.


Dass der FC Bayern der Favorit in diesem Spiel sein wird, haben einige bereits geahnt. Solch eine epochale Blamage hat aber niemand erwartet. Die zwei Tore von Thomas Müller sowie die Treffer von Serge Gnabry und Ivan Perisic sollte man sich unbedingt in der Pause noch einmal anschauen!