Bayer Leverkusen ist weiterhin auf der Suche nach Verstärkung für die anstehende Saison. Dabei ist man Berichten zufolge in Frankreich und Spanien fündig geworden. Demnach sollen Mohamed Simakan und Santiago Arias Kandidaten im Rheinland sein.


Bei erstgenanntem Mohamed Simakan handelt es sich um einen 20-jährigen Innenverteidiger, der im Augenblick für Straßburg in der Ligue 1 spielt. In Leverkusen müsste der in Marseille geborene Youngster sich je nach System auch mit der Rolle als rechter Innenverteidiger in der Dreierkette anfreunden - ein Bereich, in dem Simakan bisher noch keine Erfahrung sammeln konnte. Unter Bayer-Coach Bosz wäre er wohl zu diesem Schritt gezwungen.


Leverkusen muss Havertz-Millionen reinvestieren


Will man den Franzosen unbedingt ins Rheinland lotsen, müsste die Werkself einen Teil der Havertz-Millionen umgehend reinvestieren. Wie die L'Equipe erfahren haben will, würde Straßburg sein Talent wohl nur bei einem Angebot von mindestens 15 Millionen Euro ziehen lassen. Eine stolze Summe für den Verteidiger, der bislang wenig bis gar nicht auf der internationalen Bühne in Erscheinung getreten ist.


Neben Simakan hat der Klub jedoch noch einen weiteren Spieler ins Visier genommen. Wie die Bild berichtet, soll man sich demnach auch mit Santiago Arias beschäftigen. Der 28-jährige Kolumbianer ist derzeit für Atletico Madrid in der La Liga aktiv, kam dort in der vergangenen Saison jedoch nicht über die Rolle des Reservisten hinaus. In Leverkusen würde Arias ebenfalls die defensive Abteilung verstärken, in der der Verein offensichtlich noch Nachholbedarf sieht.


Trainer Bosz braucht unbedingt Verstärkung in der Defensive


Arias ist auf der rechten Abwehrseite zu Hause und würde den Tabellenfünften der vergangenen Spielzeit wohl um die zehn bis zwölf Millionen Euro kosten. Lange Zeit waren in Leverkusen auch die Namen Benoît Badiashile und Bouna Sarr zu vernehmen, gerade Monacos 19-jähriger Badiashile dürfte jedoch schwer zu kriegen sein. Des Weiteren ist auch Sead Kolasinac vom FC Arsenal im Gespräch.