Der HSV trennt sich endgültig von Berkay Özcan. Der 22-jährige Deutsch-Türke wechselt fest zu Istanbul Basaksehir in die Süper Lig. In der vergangenen Spielzeit war Özcan bereits vom HSV verliehen worden.


Der aktuelle Tabellenführer in der Türkei hatte sich bei Özcan offenbar eine Kaufoption gesichert, die bei kolportierten vier Millionen Euro liegen soll. Für den HSV sind das gute Nachrichten: Der viermalige türkische Nationalspieler spielte in den Planungen der Rothosen ohnehin keine Rolle mehr, nun darf sich Sportvorstand Jonas Boldt über eine willkommene Finanzspritze freuen, die die Kaderplanungen zumindest etwas erleichtern dürften.


Özcan kam in der laufenden Saison in 23 Pflichtspielen zum Einsatz, eine Torbeteiligung gelang ihm dabei nicht. Dennoch setzt der Süper-Lig-Spitzenreiter weiterhin auf den gebürtigen Karlsruher, der mit seinem Klub auch noch in der Europa League vertreten ist.