Leichtes Durchatmen bei den Fohlen: Breel Embolo hat sich offenbar beim Länderspiel zwischen der Schweiz und Deutschland nicht schwerer verletzt. Der Angreifer fehlt Borussia Mönchengladbach dennoch zum Saisonstart.


Vereinskollege Matthias Ginter hatte Embolo beim 1:1 zwar zunächst fair vom Ball getrennt, Embolo im Anschluss aber unglücklich erwischt. Der 23-Jährige musste verletzt ausgewechselt werden, sein schmerzverzerrtes Gesicht ließ böses erahnen.


Am Dienstag folgte eine MRT-Untersuchung in Gladbach. Nach Informationen der Bild sorgte diese für Erleichterung: Am Unterschenkel und Knöchel des Schweizers ist nichts gebrochen oder gerissen - lediglich eine Prellung soll Embolo davongezogen haben. Diese ist allerdings sehr schmerzhaft - so schmerzhaft, dass Embolo am Wochenende im DFB-Pokal definitiv fehlen wird. Und auch der Bundesliga-Saisonstart bei Borussia Dortmund ist in Gefahr.


Aufgrund seiner Verletzungshistorie werden die Fohlen gut daran tun, Embolo die nötige Zeit zu geben. Wahrscheinlich dürfte der Angreifer einige Wochen fehlen - um dann an seine starke Vorsaison und tolle Form aus der Vorbereitung anknüpfen zu können.