Für RB Leipzig verlief die Suche nach einem neuen Stürmer bisher glücklos, offenbar wollen die Sachsen nun aber ernst machen. Wie Sportske Novosti berichtet, werde ein Angebot für Bruno Petkovic vorbereitet.


Bruno Petkovic ist einer von vier Namen, mit denen RB Leipzig in den vergangenen Wochen in Verbindung gebracht wurden. Zunächst hatte der Bundesligist Interesse an Milot Rashica, mittlerweile gilt ein Transfer aufgrund der Ablöseforderungen von Werder Bremen und des geringen Leipziger Budgets als unwahrscheinlich.

Als Alternative wurde der Däne Alexander Sörloth gehandelt. Laut BILD verlangt Trabzonspor allerdings mehr als 20 Millionen Euro für den 24-Jährigen, der für eine Kaufpflicht in Höhe von 6 Millionen Euro von Crystal Palace verpflichtet wird. Eine Summe in diesem Bereich können die Sachsen nicht stemmen, wie die Verhandlungen über Rashica und auch Patrik Schick gezeigt haben. Die Leihgabe der AS Rom hätte für 29 Millionen Euro verpflichtet werden können, aufgrund der Corona-Pandemie ließ die RB die Kaufoption verstreichen. Von ihren Forderungen ist die Roma nicht abgerückt, weshalb Bayer Leverkusen mittlerweile als Favorit auf die Verpflichtung des Tschechen gilt.


Vlahovic oder Petkovic?


Daher wurden zwei weitere Namen in den Ring geworfen: Dusan Vlahovic und Bruno Petkovic. Vlahovic spielt beim italienischen Erstligisten AC Florenz, wurde in der abgelaufenen Saison an die Profis herangeführt und erzielt ein 35 Pflichtspielen neun Tore. Petkovic spielt seit Januar 2019 für Dinamo Zagreb, war in 39 Partien an 25 Toren direkt beteiligt (13 Tore, 12 Vorlagen).


Laut Sportske Novosti bereitet Leipzig ein Angebot für Petkovic vor, als Ablösesumme werden zwischen 15 und 18 Millionen Euro gehandelt. Demnach wolle Nagelsmann nach dem Verlust von Schick einen wuchtigen Angreifer. Im Winter hatten die Sachsen bereits Dani Olmo für 21 Millionen Euro aus Zagreb verpflichtet.