Alassane Plea glänzt seit seiner Ankunft bei Borussia Mönchengladbach als Stürmer mit exzellentem Torabschluss, doch in dieser Saison zeigt er, dass er wesentlich mehr auf dem Kasten hat: Plea fällt immer wieder durch wunderschöne Torvorlagen auf, mittlerweile ist er Gladbachs bester Assistgeber.


Wenn es in den vergangenen Jahren um Torvorlagen bei Borussia Mönchengladbach ging, dann gab es um die Namen Thorgan Hazard und Lars Stindl kein Herumkommen. In den vergangenen beiden Saisons war Hazard stets der beste Vorbereiter, in den beiden Spielzeiten davor war es Stindl. Es sind Spieler, von denen man es erwartet und die einen keineswegs überraschen.


Und somit wäre wahrscheinlich Lars Stindl die Wahl gewesen, wenn man vor der aktuellen Saison 2019/20 überlegt hätte, wer wohl in diesem Jahr die meisten Tore der Borussia auflegt. Oder vielleicht noch Florian Neuhaus, dem dies im Vorjahr immerhin auch zehn Mal gelang. Doch beide sind von der Spitzenposition ein gutes Stück entfernt: Dort steht Alassane Plea mit elf Assists. Der Franzose fällt längst nicht mehr nur durch seinen herausragenden Abschluss als Torjäger auf, in dieser Saison glänzte er bereits mehrfach mit großartigen Vorlagen.


Los ging es damit bereits am zweiten Spieltag, als er Breel Embolo am Ende eines Konters perfekt in den Lauf bediente, der dann mit dem 3:1 das Spiel beim FSV Mainz entschied. Einige Wochen später bereitete er gleich zwei Tore von Patrick Herrmann gegen Augsburg vor, am Spieltag zuvor hatte er Florian Neuhaus mit einem brillanten tödlichen Pass in Szene gesetzt, der damit das 3:0 in Hoffenheim erzielen konnte. Denn das ist das Besondere an Pleas Vorlagen: Sie sind oft nicht einfach nur quer gelegt, sondern technisch höchst anspruchsvoll und perfekt serviert.


Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

14x10 ?✊?

Ein Beitrag geteilt von Alassane Plea 14 (@alasplea) am

Von ungefähr kommt das alles natürlich nicht. Alassane Plea war stets ein spielstarker Stürmer, der nicht nur im Strafraum auf die Bälle wartet. Immer wieder ist er auch im Mittelfeld zu sehen und leitet Angriffe ein, zudem ist er in der flexiblen Gladbacher Offensive häufig auf dem Flügel unterwegs. Seine herausragenden technischen Fähigkeiten erlauben es ihm, seine Mitspieler mit starken Pässen immer wieder in Szene zu setzen.


Plea auf Thuram - und Tor


Seit dem Re-start war dies mittlerweile dreifach zu bewundern: Gegen Leverkusen spielte er einen hohen Ball hinter die Abwehrreihe für Marcus Thuram, der diesen per Volley direkt versenken konnte und der Abwehr somit keine Chance ließ. Am vergangenen Wochenende legte Plea Thuram das 2:0 auf ähnliche Art und Weise auf, auch der Pass zum 3:0 war exzellent und für Union Berlin nicht mehr zu verteidigen. Wieder hieß der Abnehmer Marcus Thuram.


Mit seinem Landsmann versteht sich Plea auf und neben dem Platz hervorragend, die beiden haben in der aktuellen Saison zusammen 24 Tore erzielt und 20 aufgelegt. Thuram ist mit seinen neun Assists der zweitbeste Vorlagengeber der Gladbacher, hinter Plea, der in seiner Karriere in diesem Bereich noch nie zweistellig war. Seit Sonntag ist er es erstmals, was den Wert des 27-Jährigen für die Fohlen nochmal deutlich unterstreicht: Als Torjäger, aber auch als Vorlagengeber.