Es geht hoch her auf Schalke. In Gelsenkirchen bangt man um die Zukunft, da durch die Corona-Krise große Finanzprobleme ins Haus stehen. Schalke malocht und Schalke wird weitergehen, aber man wird dieses Jahr nicht das ganz große Geld zur Verfügung haben. Trotzdem kann man geschickte Transfers tätigen. 


Ebbe Sand, Kevin Kuranyi, Raul oder Klaas Jan Huntelaar; Schalke hatte schon geniale Mittelstürmer. Beim Thema Angreifer bleibt den Blau-Weißen Fans nur eines momentan übrig: In Erinnerungen schwelgen, denn einen echten Goalgetter hat man in Gelsenkirchen zur Zeit nicht verfügbar. Vor allem auf dieser Position müssen Schneider und Co. nachlegen. Aber auch andere Mannschaftsteile benötigen eine personelle Überholung. Die aktuelle finanzielle Lage ist einfach beschrieben: "kritisch" im Ruhgebiet. Mit wem sich die Schalker trotzdem kostengünstig und qualitativ passend verstärken könnte, hat 90 Min parat. 


Tim Leibold: HSV - linker Verteidiger / 2,4 Millionen Euro Marktwert

Tim Leibold

Die Position, auf der wohl neben dem Sturm die höchste Handlungsnot herrscht. Bastion Oczipka ist definitiv ein Malocher, aber fußballerisch kann er den Knappen schon länger nicht mehr wirklich helfen. Vielen fällt hier der Name Robin Gosens ein, welcher gerne zu Schalke wechseln würde und auch schon im Pott gehandelt wurde. Der Linksverteidiger hat allerdings einen Marktwert von 20 Millionen Euro und wäre aktuell einfach zu teuer. Eine absolute Top-Lösung wäre Tim Leibold vom​ Hamburger SV. Der gebürtige Böblinger kam vor der Saison vom ​1.FC Nürnberg an die Elbe und ist dort der heimliche Star des Teams.


​LigapartienTore​Vorlagen​
​25​1​12

Unfassbar gute Offensiv-Werte: genau das was Schalke braucht. Auch defensiv kann der Schwabe in der Bundesliga mithalten, wie er schon in seiner fränkischen Zeit bei Nürnberg bewies.


Fazit: Leibold wäre eine tolle Lösung und könnte offensiv wie defensiv die Königsblauen verstärken. Zwar hat Leibold noch bis 2023 Vertrag in der Hansestadt, wäre aber wohl trotzdem für eine Ablöse um fünf Millionen Euro zu haben.


Roberto Torres: CA Osasuna - Offensives Mittelfeld / 4 Millionen Euro Marktwert

Roberto Torres

Man hat auf Schalke viel versucht. Michael Gregoritsch, Alessandro Schöpf oder Benito Raman - man hat im offensiven Mittelfeld viel probiert, aber richtig gezündet hat eigentlich nur Raman. Dann wäre da noch Amine Harit, welcher technisch definitiv der beste Schalker ist, sich aber vieles durch Undiszipliniertheiten kaputt macht. Man braucht mehr Durchschlagskraft; diese hätte Roberto Torres. Der 31-Jährige bringt die spanischen Tugenden mit: Giftig, Gallig, technisch versiert und vor allem offensivstark.


​LigaeinsätzeTore​Vorlagen​
​26​6​7

Er könnte eine neue Dimension ins Schalker Offensivspiel bringen.


Fazit: Torres hat in Pamplona nur noch Vertrag bis 2021, allerdings hat Torres bisher sein ganzes Leben bei Osasuna verbracht; dass er jetzt noch einmal etwas neues wagen möchte, ist eher unwahrscheinlich.


Marcus Edwards: Vitoria Guimaraes - Rechtsaußen / 3,2 Millionen Euro Marktwert

FBL-POR-LIGA-CUP-GUIMARAES-PORTO

Das gleiche Problem, welches auf der Zehner- und teilweise Achter-Position besteht, hält auch auf den Flügeln Einzug. Häufig fehlt die Power und ein Spieler, der regelmäßig ins Eins-gegen-Eins geht. Außer Harit besitzt diese große Fähigkeit keiner so richtig. Da würde er perfekt ins Beuteschema passen: Marcus Edwards, Engländer, 21 Jahre alt. Der rechte Flügelstürmer ist seit Sommer 2019 in Portugal unterwegs und bringt dort starke Leistungen.

 

​LigaeinsätzeTore​Vorlagen​
​17​4​7

Auch in der Europa League stand Edwards auf dem Platz, fünf Einsätze gab es für ihn, welche von zwei Toren gekrönt waren.


Fazit: Er ist jung, schnell und ein Schnäppchen. Momentan ist Edwards noch nicht im Blick der Großen, das sollten die S04-Verantwortlichen ausnutzen. Seine Ablöse wäre definitiv im einstelligen Millionen-Bereich.


Cyriel Dessers: Heracles Almelo - Sturm / 3,2 Millionen Euro Marktwert

Dutch Eredivisie"Heracles Almelo v RKC Waalwijk"

Dessers ist sein Name, Tore schießen seine Kunst. Der Nigerianer rauschte in diesem Jahr durch die erst kürzlich abgebrochene Eredivisie. Mit 25 Jahren ist er im perfekten Fußballeralter und könnte den Schritt in eine Top-Liga wagen.

​LigaeinsätzeTore​Vorlagen​
​25​15​5

Die niederländische Liga bringt häufig gute Spieler hervor, wer dort regelmäßig trifft, ist auf einem guten Wege der Entwicklung. Und genau diese ist bei Dessers noch nicht abgeschlossen.


Fazit: Mit Rabbi Matondo und Ahmed Kutucu hat man zwei sehr junge Stürmer, welche aber noch nicht soweit sind, um den Knappen-Sturm allein zu wuppen. Da käme Dessers gerade recht. Dieser hat noch bis 2022 Vertrag und wäre wohl für rund 3-5 Millionen Euro zu haben.


Hamadi Al Ghaddioui: VfB Stuttgart - Stürmer / 675 Tausend Euro Marktwert

Hamadi Al Ghaddioui ,

Einen echten Strafraumstürmer haben die Königsblauen noch nicht im Kader. Abgesehen von Guido Burgstaller, der allerdings nicht treffsicher genug ist. So ein Spieler wäre wohl Hamadi Al Ghadioui vom ​VfB Stuttgart. Dort kommt er ab und zu auch nur von der Bank. Der turmhohe 1.94 Meter große Deutsch-Marrokkaner ist ein echter Strafraumstürmer.


​LigaeinsätzeTore​Vorlagen​
​20​6​2

Beachtlich: Der gebürtige Bonner hatte nur 915 Minuten auf dem Rasen, also erzielt er alle 152 Minuten ein Tor - das ist stark! Steht er also auf dem Platz, ist er auch effektiv.


Fazit: Der absolute Top-Stürmer wird Al Ghaddioui wohl nicht mehr mit seinen 29 Jahren. Allerdings bringt er enorme Torgefahr mit und ist günstig zu haben - das könnte Schalke gut zu Gesicht stehen.