Fast drei Monate nach seinem Knöchelbruch steht Ivan Perisic vor der Rückkehr ins Mannschaftstraining des ​FC Bayern. Bereits die gesamte Woche über trainierte der Kroate individuell, wie BILD berichtet.


Während die anderen Bayern-Stars das verlängerte Wochenende genießen und erst am Dienstag wieder auf den Trainingsplatz zurückkehren, schiebt Ivan Perisic Sonderschichten. Die Leihgabe von Inter Mailand trainierte die gesamte Woche über individuell, so auch am Samstag.


Wie BILD berichtet, stand am Vormittag ein 30-minütiges Zirkeltraining auf dem Programm. Nach einer kurzen Jogging-Einheit folgten Kopfbälle am Widerstandsgurt, Passübungen mit aufgestellten Dummies, eine Einheit an der Laufleiter sowie Kurzsprints mit späterem Torabschluss. Daraufhin dribbelte er gegen Fitness-Chef Holger Broich. Abgerundet wurde die Einheit mit 15 Minuten Sprints und Auslaufen. 

Simon Martinello,Ivan Perisic

Seit dieser Woche steht Ivan Perisic (r.) wieder auf dem Rasen an der Säbener Straße


Anfang Februar erlitt Perisic nach einem Foul von Álvaro Odriozola eine Fraktur des Außenknöchels. Ursprünglich wollte er rechtzeitig zum Rückspiel gegen den ​FC Chelsea im Achtelfinale der Champions League zurückkehren, aufgrund der Corona-Krise wurden allerdings sämtliche Wettbewerbe bis auf Weiteres ausgesetzt. Wegen der Wettbewerbsunterbrechung verlängerte sich auch die Reha für Perisic, der nach vier Wochen Pause mit dem Aufbautraining beginnen sollte. 


Während Perisic bald wieder ins Mannschaftstraining einsteigen wird, muss Cheftrainer Hansi Flick vorerst auf Corentin Tolisso und Philippe Coutinho verzichten. Tolisso fällt nach einer Operation am Außenknöchel ​für vier Wochen aus, Coutinho wurde am rechten Sprunggelenk operiert und muss das Training für zwei Wochen aussetzen.


Bis Saisonende ist Perisic ausgeliehen, Medienberichten zufolge wollen ihn die Bayern langfristig binden. Die Kaufoption in Höhe von 20 Millionen Euro sei den Verantwortlichen zu hoch, doch weil Inter ohne ihn planen soll, ​könnte die finale Summe deutlich n​iedriger ausfallen. Angeblich könnte der 31-Jährige auch in einen Transfer von Tolisso verrechnet werden. Der Weltmeister spielt in dieser Saison nur eine untergeordnete Rolle ​und soll auf dem Wunschzettel von Inter-Coach Antonio Conte stehen