​Während beinahe alle Transfergespräche aufgrund der aktuellen Umstände ruhen, lässt den 1. FC Magdeburg eine Baustelle nicht los: ​Thore Jacobsen, Mittelfeldmann und aktuelle Leihgabe des ​SV Werder Bremen, soll auch in der kommenden Saison für den Drittligisten auflaufen. 

​Der Alltag vieler Fußball-Manager steht angesichts der aktuellen Situation zumindest in causa Transfergeschäfte häufig still. Aufgrund der finanziellen Engpässe können viele Klubs talentierte Leihspieler nicht langfristig an sich binden. Auch Maik Franz, ehemaliger Fußballer und jetziger Sportdirektor des 1. FC Magdeburg, hat alle Personalfragen für die kommende Spielzeit vorerst auf Eis gelegt.


​FC Magdeburg buhlt um Jacobsen

​Bis auf eine! Werder-Leihgabe Thore Jacobsen, der vertraglich eigentlich ab Juli wieder auf dem Gelände am Bremer Weserstadion trainieren würde, soll auch in der kommenden Saison für den Drittligisten auflaufen. Deshalb beschäftigt sich Franz laut BILD-Zeitung weiterhin mit einer festen Verpflichtung des 23 Jahre alten Mittelfeldspielers der Grün-Weißen. 

​Für Jacobsen selbst ist Magdeburg "auf jeden Fall eine Option". Der Klub, die Fans und die "geile Stimmung im Stadion" beeindrucken ihn seit Tag eins. Gespräche mit den Bremer Verantwortlichen fanden bis dato nie wirklich statt. 


Jacobsen bei Werder perspektivlos


Perspektivisch sieht es für Jacobsen am Osterdeich obendrein recht schlecht aus. Mit Sahin und Bargfrede befinden sich zwei gestandene Sechser im Team von Trainer Florian Kohfeldt. Dazu kommt Jungspund Ilia Gruev sowie Defensiv-Talent Jean-Manuel Mbom, der zuletzt während seiner Leihe an KFC Uerdingen zu überzeugen wusste und ​nach seiner Vertragsverlängerung künftig dem Profikader des SV Werder angehört. 

Thore Jacobsen

Thore Jacobsen (23) bestritt für Werders Zweitvertretung 91 Spiele in Liga drei und vier



Warum also nicht weiterhin als Stammspieler in Liga drei auflaufen? Der FC Magdeburg gibt klare Signale. "Es hat mich geehrt, wie Maik Franz über mich gesprochen hat. Wir sind in Gesprächen. Aber weil die Lage in Bremen noch unklar ist, konnten wir noch nichts Konkretes bereden", erklärte Jacobsen der BILD.

​Sofern Jacobsen sich nicht völlig überschätzt, auf dem Boden der Tatsachen bleibt und das starke Interesse seines Leihklubs würdigt, wird der einstige Jugendspieler des ​HSV nach vier Jahren an der Weser den Weg zum FC Magdeburg finden. Frank Baumann wird dem Transfer jedenfalls keine Steine in den Weg legen. Der Marktwert des noch bis 2021 an den ​Bundesliga-Klub gebundenen Mittelfeldmanns liegt laut transfermarkt.de bei 300 Tausend Euro.