Barcelonas brasilianischer Nationalspieler Arthur ist bei europäischen Spitzenklubs heiß begehrt. Wie der spanische Radiosender RAC1 berichtet, haben Juventus Turin​Inter Mailand und PSG Interesse am zentralen Mittelfeldspieler.


Iniesta-Nachfolger vor dem Absprung nach Italien?


Der ​FC Barcelona verpflichtete Arthur im Sommer 2018 als Nachfolger von Andrés Iniesta, der sich nach 22 Jahren im Verein verabschiedete. Nicht mal zwei Jahre später könnte das Kapitel schon wieder beendet werden. Wie der in Katalonien ansässige Kanal RAC1 mitteilt, befinden sich Vereinsverantwortliche in Gesprächen mit Juve. Es gehe dabei um einen Spielertausch zwischen Miralem Pjanić und Barças quirligem Achter. Ein Angebot gäbe es jedoch noch nicht.


Wirklich sinnvoll wäre dieser Deal für die Blaugrana nicht. Barcelonas ballbesitzbetonte Spielweise ist wie für Arthur zugeschnitten. Zwar wäre sie das für Pjanić auch, doch da dieser sieben Jahre älter als sein potenzieller Tauschpartner (23) ist, würde sich dieses Geschäft für die Katalanen langfristig gesehen wohl nicht auszahlen.

Arthur


Inter und PSG interessiert - auch Tottenham wird ins Spiel gebracht


RAC1 berichtet zudem, dass Mundo Deportivo einen Tausch zwischen Arthur und Tottenhams Tanguy Ndombélé als möglich bewertet. Zudem seien laut dem katalanischen Radiosender auch Inter Mailand und Paris Saint-Germain an einem Transfer interessiert.


Arthur, dessen Vertragslaufzeit im Sommer 2024 endet, soll seinem Arbeitgeber allerdings mitgeteilt haben, dass er im Klub bleiben möchte und sich dieser nicht mit ihm betreffenden Transferangeboten beschäftigen solle.​