​Nach Corentin Tolisso musste der nächste Profi des FC Bayern München unters Messer: Der Rekordmeister gab am Freitag bekannt, dass Philippe Coutinho heute am rechten Sprunggelenk operiert wurde.


Laut Angaben des ​FC Bayern wurden Coutinho bei dem Eingriff freie Gelenkkörper entfernt. Die Operation ist gut verlaufen, der Brasilianer wird rund zwei Wochen ausfallen, ehe er mit seinem Aufbautraining beginnen kann.

Vor drei Tagen ​wurde mit Corentin Tolisso bereits ein weiterer Bayern-Spieler operiert - beim Franzosen wurde ein Eingriff am Bandapparat im Außenknöchel durchgeführt. Tolisso wird erst in vier Wochen mit dem Aufbautraining beginnen können und somit frühestens im Juni wieder spielfit sein. Coutinho wäre beim anvisierten Neustart der Bundesliga Mitte Mai vermutlich schon wieder einsatzfähig.