Kurz bevor der Fußball stillstand, gelang Thomas Tuchel mit seinen PSG-Jungs der Einzug in das Viertelfinale der Königsklasse. Wie es zu diesem Erfolgserlebnis kam und welcher Spieler einen maßgeblichen Anteil daran hatte, verriet der ehemalige BVB-Coach nun in einem Interview. 

​PSG-Coach Tuchel geriet zuletzt immer häufiger in die Kritik. Für einen positiven Aufschwung sorgte allerdings der Einzug in das ​Champions-League-Viertelfinale Mitte März. Ausgerechnet gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber ​Borussia Dortmund coachte der deutsche Fußballlehrer seine Equipe nach einer schwachen ​1:2-Auswärtspleite im Hinspiel zu einem selbstbewussten ​2:0-Heimsieg im Rückspiel. 

​"Es war eine Freude, das Coaching zu machen. Es fühlte sich an, als wäre es ein Schritt nach vorn. Es gab die Entschlossenheit, zu gewinnen, die notwendig war, um diese Runde zu bestehen", kommentierte der 46-Jährige sein Schlüsselerlebnis im Interview mit beInSports.


​Tuchel erarbeitete Siegplan gegen BVB

​Der oft betitelte "Schlüssel zum Erfolg" war dabei Tuchels Siegplan, den der Trainer, noch betrübt vom schlechten Auftritt seiner Jungs, auf der Rückreise im Flugzeug erstellte: "Ehrlich gesagt hatte ich nach dem Hinspiel in Dortmund einen Plan im Flugzeug. Direkt. Manchmal ist das so. Ich habe Dinge aufgeschrieben, und wir haben den Plan verfolgt.

Inhaltlich ging es in seinem Plan offensichtlich auch um die Mentalität. Denn eine solche Stimmung wie auf der Busfahrt zum Rückspiel im Prinzenpark habe der 46-Jährige bis dato noch nicht erlebt. "Alle sangen, es gab Musik." Seine Jungs wollten zeigen, dass sie im Parc des Princes gewinnen können. 

Neymar

Das haben sie dann auch eindrucksvoll bewiesen. "Wir haben das Match kontrolliert. Nach dem zweiten Tor hatten wir etwas zu verlieren. Dortmund, das nichts mehr zu verlieren hatte, hat in der zweiten Halbzeit sehr gut gespielt, aber wir haben super verteidigt", ordnete Tuchel die Situation sportlich ein.


"Neymar ist immer noch der Schlüssel. Er ist in wichtigen Spielen immer zuverlässig."

Maßgeblicher Faktor für den Erfolg war dabei sein Starspieler ​Neymar. Dieser sei immer noch der Schlüssel, sowohl offensiv als auch defensiv. "Er ist da. Er arbeitet viel, er ist sehr intelligent mit dem Ball", erklärte Tuchel und fügte hinzu: "Er gibt allen, mir, dem Team, einen guten Eindruck. Es ist großartig."


Vor der Zwangspause zeigten die Pariser Moral, waren gut drauf. Sobald der Ball wieder rollt, wolle der Coach seinem Team Bilder aus dem Achtelfinal-Rückspiel zeigen, "um den Geist wiederherzustellen".