​Auf der Suche nach einem Nachfolger für Milot Rashica, stieß ​Werder Bremen vor einigen Tagen auf Marouan Azarkan. Der einzige Interessent bleiben die Grün-Weißen nicht. Die ​TSG Hoffenheim ist nun ebenfalls ins Rennen um den Niederländer eingestiegen.


Mit nur 18 Jahren sorgt Marouan Azarkan bereits für viel Wirbel. Der ​Youngster von Feyenoord Rotterdam hat das Interesse von Werder Bremen geweckt. Wie Voetbal International berichtete, sind noch mehr Klubs auf den Flügelspieler aufmerksam geworden. Unter den Vereinen soll sich auch ​Bundesligist Hoffenheim wiederfinden. 


Aus anderen Ligen sollen sich ebenfalls potentielle Abnehmer gemeldet haben. "Es gibt in der Tat Interesse für Marouan", so Berater Ali Dursun. Die Situation um den Youngster ist verzwickt. Der Vertrag mit Feyenoord läuft noch bis 2021. Etwaige Verhandlungen stocken allerdings. Somit könnte er im Sommer günstig zu haben sein.


Feyenoord will weiter mitreden


Da Azarkan in den Niederlanden als enorm talentiert gilt, will Rotterdam seine Ausbildung noch weitere Jahre gewährleisten. Doch die aktuelle Krise hat auch die Gespräche in den Hintergrund rücken lassen. "Es ist noch sehr früh und wir leben in ungewissen Zeiten. Dabei hat Feyenoord auch noch etwas zu sagen, denn er hat noch einen gültigen Vertrag."

Dutch Eredivisie"Feyenoord Rotterdam v ADO Den Haag"

Wohin zieht es Rotterdams Youngster?



Einfach wird sich ein Transfer demnach nicht gestalten. Es ist bekannt, wie ungern niederländische Klubs ihre Talente abgeben. Dabei hat Azarkan eine relativ schwere Saison hinter sich. Nach frühen Nominierungen zu ersten Mannschaft pendelte er immer wieder zwischen den Jugendabteilungen hin und her. 


Den Durchbruch hat er noch verpasst. "Aber für den Jungen ist es schön, dass er offensichtlich nicht vergessen wurde", so Dursun. Mit Hoffenheim und Werder haben sich zwei Klubs gefunden, die Spielertypen wie ihn erstklassig an das hohe Niveau heranbringen können. Gut möglich also, dass die Zukunft des 20-fachen Nachwuchsnationalspielers in der Bundesliga liegt.