Der Transfersommer 2020 wird sich aufgrund der Corona-Krise womöglich anders gestalten als üblich. Statt extrem hohe Ablösesummen aufzubringen, könnten zahlreiche Vereine Tauschgeschäfte eingehen, um den Kader wie gewünscht zu verstärken. 90min nennt sechs interessante Deals, die durchaus Sinn ergeben würden. 


Antoine Griezmann gegen Lautaro Martinez

Antoine Griezmann

Der ​FC Barcelona hat zwei extrem talentierte, aber auch enorm teure Spieler ganz oben auf der Wunschliste: Neymar und Lautaro Martinez. Letzterer soll Luis Suarez beerben, die angebliche Ausstiegsklausel soll allerdings bei 111 Millionen Euro liegen und nur für einen kurzen Zeitraum gelten.


Warum nicht also ein Tausch mit Antoine Griezmann? Der Weltmeister kam vor der Saison für 120 Millionen Euro von Atlético Madrid, findet sich in den Reihen der Blaugrana allerdings noch nicht zurecht. Laut Marca soll er keinesfalls an eine Flucht denken, doch womöglich verfolgen die Verantwortlichen andere Pläne.


Bei Inter Mailand würde Griezmann eine ähnliche Rolle einnehmen wie bei Atlético. Im Doppelsturm neben Romelu Lukaku müsste er in vorderster Front allen voran gegen den Ball arbeiten - genau wie im berüchtigten 4-4-2 von Diego Simeone. In der Spitze könnte er zudem wieder seine Torgefahr zum Einsatz bringen. Davon ist auf der Außenbahn nur wenig zu sehen.


Barça würde dagegen den gewünschten Ersatz für Suarez erhalten und könnte das erste Transferziel abhaken. Der finanziell gebeutelte Klub hätte gleichzeitig eine hohe Ablösesumme gespart und noch ein paar Millionen Euro zur Verfügung.


James Rodriguez gegen Paul Pogba

Paul Pogba

Wegen einer hartnäckigen Verletzung am Sprunggelenk konnte Paul Pogba in dieser Saison erst acht Pflichtspiele für ​Manchester United absolvieren. Am liebsten würde der Mittelfeldspieler jedoch längst für einen anderen Klub auflaufen.


Seit einem Jahr halten sich Gerüchte um einen Wechsel zu Real Madrid, laut spanischen Medien könnten die Königlichen James Rodriguez ​im Gegenzug an United abgeben. Beide Spieler sind bei ihren Vereinen nicht glücklich und stehen nur noch bis 2021 unter Vertrag - statt einen ablösefreien Transfer hinzunehmen, könnte man also einen Top-Spieler erhalten, der für jede Mannschaft wertvoll ist.


Fabian Ruiz gegen Lucas Vázquez (+ Summe X)

Fabian Ruiz

Fabian Ruiz ist das Herzstück im Mittelfeld der SSC Neapel. Zahlreiche europäische Top-Klubs sollen den 24-jährigen Spanier auf dem Zettel haben, darunter ​Real Madrid. Bahnt sich womöglich ein Tausch an?


Napoli wird im Sommer in der Offensive nachrüsten müssen, Stand jetzt enden die Verträge von Dries Mertens und José Callejón. Mit Lucas Vázquez könnte Real einen Spieler bieten, der zumindest eine Lücke schließen würde. Allerdings müssten die Königlichen noch eine zusätzliche Ablösesumme auf den Tisch legen, für einen reinen Spielertausch wäre Ruiz in diesem Fall zu wertvoll.


Gareth Bale (+ Summe X) gegen Kylian Mbappé

Kylian Mbappe

Etwas spektakulärer wäre ein Tauschgeschäft, das Gareth Bale und Kylian Mbappé beinhaltet. Mbappé soll auf dem Wunschzettel der Königlichen ganz oben stehen, Bale soll derweil von der Gehaltsliste gestrichen werden. Das fürstliche Salär ist allerdings der größte Knackpunkt bei der Suche nach einem Abnehmer.


Bei Paris Saint-Germain spielt Geld keine Rolle, in der französischen Landeshauptstadt müsste Bale demzufolge keine Abstriche machen. Allerdings ist PSG nicht daran interessiert, ihren Superstar, der die Mannschaft über viele Jahre prägen soll, abzugeben - wohl auch nicht, wenn Real eine zusätzliche Ablösesumme bietet. 


Marcelo Brozovic gegen Naby Keita

Marcelo Brozovic

Laut eines Medienberichts aus Italien soll der ​FC Liverpool an Marcelo Brozovic von Inter Mailand interessiert sein. Demnach wollen die Reds im Mittelfeld nachrüsten und den kroatischen Nationalspieler ​für 60 Millionen Euro verpflichten.


Weil Liverpool im Mittelfeld breit aufgestellt ist, könnte ein Tausch mit Naby Keita in Erwägung gezogen werden. Der 25-Jährige kam vor zwei Jahren für 60 Millionen Euro von RB Leipzig, stand in dieser Saison aber erst 18 Mal auf dem Platz und sammelte nur 950 Einsatzminuten. In der internen Rangfolge muss sich Keita hinten anstellen, in Mailand könnte er dagegen zum Stammpersonal gehören. Aufgrund seiner Aggressivität sowie seinem klugen Passspiel dürfte er aus Sicht von Antonio Conte keine uninteressante Personalie sein.


Lucas Paqueta gegen Gaetano Castrovilli

Gaetano Castrovilli

Das Talent von Lucas Paqueta geht bei der AC Mailand bisweilen unter. Der Brasilianer kommt meist nur als Joker zum Einsatz, ist von einem Stammplatz weit entfernt. 


Aus Italien ist zu hören, dass die AC Florenz ihre Fühler nach ihm ausstrecken soll. Wechselt Gaetano Castrovilli im Gegenzug zu den Rossoneri? Der 23-Jährige ist genau wie Paqueta im zentralen Mittelfeld einsetzbar, ist aus der Startelf der Fiorentina kaum wegzudenken und debütierte im November vergangenen Jahres für die italienische Nationalmannschaft. 


Bei einem Tauschgeschäft würden beide Klubs einen Spieler auf ähnlichem Niveau erhalten. Womöglich wird sich Castrovilli aber besser in Mailand zurechtfinden als Paqueta, der dafür in Florenz mit nicht ganz so hohen Erwartungen konfrontiert würde.


Folge 90min auch in den sozialen Netzwerken:

Instagram @90min _de

Facebook @90minGerman

Twitter @90min_de