​Manchester United bleibt weiterhin hartnäckig an Jadon Sancho dran und möchte das Mega-Talent von ​Borussia Dortmund gerne im Sommer verpflichten. Angeblich sind sich Spieler und Verein nun über Vertragsinhalte einig.​


Es war schon ein wenig still geworden um Jadon Sancho, die letzte Meldung um seinen möglichen BVB-Abgang muss schon mindestens einen Tag her sein. Spaß beiseite: Die Sun möchte jetzt erfahren haben, dass sich Manchester United und Jadon Sancho so gut wie einig sind und dass der 20-Jährige bereit ist, im Sommer zu den Red Devils zu wechseln.


Demnach würden schon seit Monaten geheime Gespräche zwischen United und Sancho laufen, nun sei es zu einer Einigung über Vertragslänge, Gehalt, Boni und eine hohe feste Ablösesumme gekommen. Lediglich kleinste Details seien noch zu klären, im Großen und Ganzen gehe es nun aber nur noch darum, dass die beiden Klubs eine Ablösesumme aushandeln - oder gar ein ​Tauschgeschäft.

Ole Gunnar Solskjaer

Uniteds Trainer Ole Gunnar Solskjaer möchte Sancho unbedingt nach Manchester holen


Zumindest eines ist sicher: Nämlich, dass es Gespräche zwischen Sanchos Beratern und Manchester United gegeben hat, das bestätigte Sportdirektor Michael Zorc bereits im vergangenen September. Dennoch sind derartige Meldungen der Sun immer mit Vorsicht zu genießen, das englische Boulevard-Blatt ist nicht gerade die seriöseste Quelle. 


Und selbst wenn Sancho und Manchester United zu einer Einigung gekommen sind, ist der Transfer noch lange nicht durch. Borussia Dortmund wird trotz der Corona-Krise nicht von der immens hohen Ablösesumme abrücken und zudem selbst versuchen, Sancho zu halten - beispielsweise durch eine erneute ​Gehaltserhöhung. Die Saga wird also noch ein wenig weitergehen.