In welchem Land spielen die meisten deutschen Legionäre? Diese Frage stellte sich 90min​ und bezieht sich im Folgenden auf die Transfermarkt-Datenbank, welche Nationen mit deren Anzahl an deutschen Spielern listet. Zu beachten ist, dass hierbei lediglich die auf transfermarkt.de erfassten Vereine beziehungsweise deren Spieler berücksichtigt wurden, und dass bei doppelten Staatsbürgerschaften nur eine Nationalität in die Zählung mit aufgenommen wurde.


#1 USA


In keinem anderen Land besitzen so viele deutsche Staatsbürger einen Spielerpass wie in den Vereinigen Staaten (222). Zu den bekanntesten darunter gehört Hany Mukhtar (Nashville SC), der unter anderem für SL Benfica, Brøndby IF, RB Salzburg und ​Hertha BSC auflief. 


Auch der ehemalige Darmstädter Florian Jungwirth (San Jose Earthquakes) und Marc Rzatkowski (ehemals ​St. Pauli; nun New York Red Bulls) verdienen ihre Brötchen in Nordamerika.


#2 Österreich


178 Spieler stehen im Nachbarland Österreich unter Vertrag. Besonders interessant ist, dass nahezu die gleiche Anzahl an österreichischen Fußballern (176) in deutschen Vereinskadern zu finden sind. Das wohl größte Potential besitzt der 18-jährige gebürtige Münchner Karim Adeyemi (RB Salzburg), der bereits mit einigen internationalen Topklubs in Verbindung gebracht wurde.


#3 Schweiz


Relativ knapp hinter den Österreichern liegt die Schweiz (151). ​Beim FC Luzern finden sich beispielsweise gar drei für die Zählung berücksichtigte Deutsche: Marius Müller (kam im Sommer 2019 von ​RB Leipzig), Marvin Schulz und Tsiy William Ndenge (beide vormals ​Borussia Mönchengladbach). Mit Simon Grether findet sich zwar ein weiterer Akteur mit deutscher Nationalität in deren Team, doch aufgrund dessen zweifacher Staatsangehörigkeit wird er in dieser Statistik lediglich als Schweizer gezählt.


#4 Türkei


71 Mann sind in der Türkei aktiv. ​Zu diesen gehören etwa Max Kruse (Fenerbahçe Istanbul), Loris Karius (Beşiktaş Istanbul) und Weltmeister Lukas Podolski (Antalyaspor).

Max Kruse


#5 Luxemburg


Einen Legionär weniger als die Türkei stellt Luxemburg. Im Aufgebot des 15-maligen Meisters F91 Düdelingen besitzen mit Dominik Stolz und Mario Pokar beispielsweise zwei Protagonisten einen Kontrakt, die in der ​zweithöchsten deutschen Spielklasse zum Einsatz kamen (Stolz siebenmal für ​Sandhausen, Pokar einmal für Kaiserslautern).


#6 Niederlande


57 -  drei davon bei der PSV Eindhoven. Deren Tor hütet der ehemalige Schalker Lars Unterstall, etwas weiter davor - in der Innenverteidigung - agieren Timo Baumgartl und Daniel Schwaab (beide kamen vom ​VfB Stuttgart).


#7 England

42 Akteure spielen auf der Insel. Darunter befinden sich einige mehrfache Nationalspieler wie zum Beispiel ​Leroy Sanéİlkay Gündoğan (beide ​Manchester City), Bernd Leno (​FC Arsenal) und Antonio Rüdiger (​FC Chelsea).


#8-10 Italien, Belgien, Finnland


Fast zwei Drittel weniger Spieler als in England sind es Italien (15). Herausstechend ist dabei besonders Atalanta Bergamos Linksverteidiger Robin Gosens, der sich durch starke Leistungen ins Blickfeld der Nationalmannschaft spielte.

Robin Gosens

Zu den 15 Deutschen, die sich in Belgien auf dem Rasen bewegen, gehören mit Lasse Sobiech (unter anderem ​Greuther Fürth und ​Hamburger SV) und Andreas Beck (früherer ​Hoffenheim- sowie VfB-Stuttgart-Spieler) zwei bekannte Gesichter aus der ​Bundesliga.


Die gleiche Anzahl deutscher Legionäre gibt es ebenso in Finnland. Beachtenswert dabei ist, dass neun der 15 davon beim FC Germania Helsinki unter Vertrag stehen.