​Aufgrund der Corona-Pandemie haben viele ​Bundesliga-Klubs die Vertrags- und Transfergespräche vorerst auf Eis gelegt. Gerüchte um potenzielle Neuzugänge reißen allerdings nicht ab. ​Borussia Dortmund und der ​FC Schalke 04 sind angeblich in der Nachwuchsabteilung von Feyenoord Rotterdam fündig geworden. Lamare Bogarde soll das Interesse der beiden Erzrivalen geweckt haben.


Der niederländische Erstligist ist für seine gute Jugendarbeit bekannt. Kaum verwunderlich ist es daher, dass viele Feyenoord-Talente auch von Bundesliga-Klubs beobachtet werden. Wie Football Insider berichtet, soll Bogarde sowohl bei Schalke 04 als auch beim BVB auf dem Zettel stehen. Der 16-Jährige trägt seit 2011 das Rotterdamer Trikot und rückte im vergangenen Sommer in den Kader der U17 auf. In der aktuellen Saison bringt es der Rechtsfuß auf 19 Pflichtspiele, in denen er zwei Treffer und vier Torvorlagen beisteuerte.


AC Mailand und Tottenham Hotspur ebenfalls interessiert


Neben seinen Offensivqualitäten punktet der defensive Mittelfeldspieler auch durch seine Variabilität. Bogarde, der Anfang Februar sein Debüt für die niederländische U16 gefeiert hat, kann auch als Innenverteidiger auflaufen. Im Rennen um das Feyenoord-Talent muss sich das Bundesliga-Duo allerdings auf namhafte Konkurrenz einstellen. Dem Bericht zufolge signalisieren auch Tottenham Hotpsur sowie der AC Mailand Interesse am Defensivspieler.

Jenno Campagne,Lamare Bogarde

In Europa heiß begehrt: Lamare Bogarde (l.)


Nimmt sich Bogarde ein Beispiel an seinem älteren Bruder Melayro, würde als nächster Karriereschritt der Wechsel nach Deutschland erfolgen. Der U17-Europameister brach im Sommer 2018 seine Zelte in Rotterdam ab und wechselte in die Nachwuchsabteilung der ​TSG 1899 Hoffenheim. Seit über einem Jahr ist der Innenverteidiger mittlerweile Teil des U19-Kaders der Kraichgauer.


Folge 90min auch in den sozialen Netzwerken:

Instagram @90min _de

Facebook @90minGerman

Twitter @90min_de