In Deutschland gibt es immer mal wieder eine goldene Generation - ein bis zwei Jahrgänge, welche die anderen überflügeln. In der Vergangenheit war das zum Beispiel 1988 (Mesut Özil, Mats Hummels, Jerome Boateng) oder 1996 (Leroy Sané, Timo Werner, Thilo Kehrer, Lukas Klostermann) der Fall. Die Jahre danach kam dann verhältnismäßig wenig, doch das soll sich nun ändern. 


Die magischen Jahrgänge heißen 2002 und 2003 - dort gibt es Jungs, die jedes Fußballer-Herz höher schlagen lassen und die Hoffnung auf eine erfolgreiche Zukunft der deutschen Nationalmannschaft festigen. 90min hat fünf Spieler parat, welche noch innerhalb dieses Jahres eine gewichtige Rolle in ihren Vereinen übernehmen könnten. 


Florian Wirtz

Bayer Leverkusen - Jahrgang 2003

Ansgar Knauff,Florian Wirtz

Er könnte ​Leverkusens "Next Big Thing" werden. Nachdem Kai Havertz bei den Rheinländern zum Weltklasse-Fußballer reifte, könnte dieser die Leverkusener nun verlassen. ​"Halb so schlimm" heißt es am Rhein, denn mit Florian Wirtz steht der nächste Goldjunge schon in den Startlöchern. Der offensive Mittelfeldspieler ist erst 16 Jahre jung, mischt aber trotzdem als Stammspieler die U-19-Bundesliga-West auf. Im Winter aus der Kölner U-17 gekommen, wirbelt Wirtz nun für den Club mit dem Bayer-Logo und spielt trotz teils zwei Jahren Altersunterschied die Gegner schwindelig.


Ligaspiele (U-19)Tore​Vorlagen
​4​2​3

Besser hineinfinden kann man in eine neue Mannschaft wohl kaum. Dazu kommen noch neun Scorerpunkte in zehn U-17-Spielen für den ​1. FC Köln, doch aufgrund mehrerer Verletzungen konnte der deutsche Juniorennationalspieler die Hinrunde nicht voll bestreiten - nun ist er aber wieder fit.


Tendenz: Sollte Kai Havertz den Verein wirklich verlassen, würde eine Lücke auf der Zehnerposition klaffen. Dort könnte sich Schritt für Schritt Wirtz einfügen, denn in diesem Alter solch eine Leistung zu bringen, ist bemerkenswert. In ​Leverkusen hat man ihn mit viel Voraussicht von Köln losgeeist und er wird nächste Saison wohl seine Chance erhalten.

Nick Woltemade

Werder Bremen - Jahrgang 2002

Erling Haaland, Nick Woltemade

Er ist einer der wenigen Nutznießer der schlechten Saison von ​Werder Bremen. Da dort im Prinzip wenig zusammenläuft, lässt Trainer Florian Kohfeldt nichts unversucht und brachte auch schon U-19 Torjäger Nick Woltemade. Dieser kam in den letzten ​vier Partien auf 59 Spielminuten. Es werden mit Sicherheit noch mehr, denn die U-19 Bundesliga-Nord hatte er dieses Jahr eigenhändig filetiert und zerschossen.


Ligaspiele (U-19)Tore​Vorlagen​
​16​16​7

Wenn das kein Bewerbungsschreiben für eine große Zukunft ist, dann kommt der Weihnachtsmann zu Ostern.


Tendenz: Mit fast zwei Metern Körpergröße bringt der gebürtige Bremer eine enorme Wucht mit, welche den Werderanern im Angriffsspiel zweifelsohne fehlt. Woltemade könnte in der nächsten Saison massig Spielzeit erlangen - vor allem dann, wenn für eine Aufrüstung nicht genug Geld in der Kasse sein sollte.

Lilian Egloff

VfB Stuttgart - Jahrgang 2002

Pellegrino Matarazzo,Philipp Foerster,Lilian Niclas Egloff

Den wichtigsten Schritt in einer jungen Karriere hat Egloff schon gemacht - seine ersten Einsätze im Profi-Team. Acht Minuten in der ​2.Bundesliga und elf Minuten im DFB-Pokal für den ​VfB Stuttgart wurden dem Jungen aus Heilbronn schon gewährt. Kein Wunder, denn letzte Saison hatte er mit gerade einmal 17 Jahren den DFB-Pokal für die U-19 errungen und seine Tore waren ausschlaggebend.


​Ligaspiele (U-19)Tore​Vorlagen​
​14​6​6

In der A-Jugend stand Egloff häufig nicht auf dem Spielbogen, da er für die Profi-Mannschaft im vorläufigen Kader stand.


Tendenz: Auf ihn hält man im Schwabenland ganz große Stücke, nahezu überschüttet wird der der junge Mann mit ​Komplimenten seitens der Vereinsführung. Trainer Pellegrino Matarazzo scheint dies ähnlich zu sehen und möchte Egloff sukzessive zum Stammspieler aufbauen. Gegenüber Konkurrenten wie Phillip Klement und Phillip Förster scheint er jetzt schon die Nase vorn zu haben.

Youssoufa Moukoko

Borussia Dortmund - Jahrgang 2004

Youssoufa Moukoko

Selbstverständlich ist das Wunderkind Moukoko auch in der Liste zu finden. Was er leistet, sucht seinesgleichen in der Geschichte der deutschen Jugendligen. Zugegeben, er gehört nicht zu den Jahrgängen 2002 und 2003, doch da er noch jünger ist, steht der Mittelstürmer zurecht in diesem Aufgebot.


​Ligaspiele (U-19)Tore ​Vorlagen
​20​34​9

Spielberechtigt ist das Phänomen noch für die C-Jugend, doch das kümmert ihn wenig - der gebürtige Kameruner schießt munter auch vier Jahre ältere Spieler vom Platz.


Tendenz: Eigentlich sind jegliche Worte beim ​deutschen Juniorennationalspieler müßig, denn allen Beobachtern ist klar: Macht er nach der Spielpause so weiter, wird er bald im ​BVB-Profikader stehen. Die rechtlichen Hürden sind zudem weggeräumt: Nach neuesten Bestimmungen kann er mit dem Erreichen seines 16. Lebensjahres am 20. November auch für die Schwarz-Gelben in der ​Bundesliga auflaufen.

Lazar Samardzic

Hertha BSC - Jahrgang 2002 

U19 Northern Ireland v U19 Germany - U19 Four-Nations Tournament

Ja, jetzt haben sie richtig Kohle in der Hauptstadt und mit dieser wedelt man momentan freudestrahlend umher. Hoffentlich wird dabei nicht vergessen, dass man bereits in der eigenen ​Jugend einen echten Vollstrecker hat: Lazar Samardzic, 18 Jahre jung. 


​Ligaspiele (U-19)Tore​Vorlagen​
​16​14​9

Unter dem ehemaligen ​Hertha-Trainer Alexander Nouri stand er bereits im Kader der Hauptstädter. Nun ist Bruno Labaddia Trainer in Berlin und dieser wird mit Sicherheit einiges umkrempeln im Osten Deutschlands.


Tendenz: Nur 32 Tore bis dato sind den Bären zu wenig. Egal wer vorne spielte, keiner zündete so richtig. Samardzic wird sicher noch in dieser Saison zum Einsatz kommen. Bei einem neuen Trainer darf sich jeder Spieler neu beweisen.