Angeblich sollen die Verantwortlichen des ​FC Barcelona ein Auge auf Kingsley Coman geworfen haben. Das behauptet die spanische ​Sport. Laut ​Sport Bild ist ein Abschied des Flügelflitzers vom FC Bayern aber unwahrscheinlich.


Wie das spanische Blatt meldet, wird Coman als Alternative zu Lautaro Martínez und Neymar gehandelt. Die Verpflichtung der Offensivspieler von Inter Mailand und Paris St. Germain soll ​oberste Priorität haben. Sollten die Transfers nicht zustandekommen, rücke die Verpflichtung Comans in den Vordergrund. Als mögliche Ablöse werden 60 Millionen Euro genannt.


Coman-Abschied vom FC Bayern unwahrscheinlich


Laut Sport Bild ist ein Wechsel des 23-Jährigen aber unwahrscheinlich. Coman besitzt einen Vertrag bis 2023 und genießt trotz seiner Verletzungsanfälligkeit das Vertrauen der Verantwortlichen. 

Kingsley Coman

 Kingsley Coman strebt keinen Wechsel an - auch die Bayern dürften nicht daran interessiert sein, ihren Flügelflitzer abzugeben


Auch Coman selbst dürfte keinen Wechsel anstreben, wie er im Interview mit ​Eurosport durchblicken ließ: "Mein Ziel ist es, so lange es geht auf höchstem Niveau zu spielen und möglichst viele Titel zu holen. Und der FC Bayern ist einer der Vereine, bei dem du das erreichen kannst." 


Im Sommer 2015 wechselte der quirlige Flügelspieler von Juventus Turin zum FC Bayern, nach einem zweijährigen Leihgeschäft einigten sich die Klubs auf einen Transfer in Höhe von 21 Millionen Euro. In 147 Pflichtspielen gelangen Coman 30 Tore und 33 Vorlagen, allerdings wird er immer wieder von Muskelverletzungen ausgebremst.