​Seit geraumer Zeit steht Milot Rashica auf der Liste von ​Borussia Dortmund. Der Flügelspieler soll Superstar Jadon Sancho im Falle eines Abganges ersetzen. Laut dem neuesten Bericht wurde der Kosovare bereits vom BVB kontaktiert.


In Zeiten der anhaltenden Corona-Krise kamen die meisten Wechselgerüchte ins Stocken. Die ungewisse Zukunft schreckt viele Vereine ab; die Prioritäten werden anders verteilt. Die Borussia aus Dortmund muss sich dennoch zwangsläufig mit der Zukunft des Kaders beschäftigen.


Seit Monaten steht Flügelstar Jadon Sancho auf der Kippe. Einen Verbleib halten viele Beteiligte für unwahrscheinlich. Dementsprechend intensiv schaut sich der BVB gerade nach einem Ersatz um. Laut dem Spiegel kommt da vor allem Werders Milot Rashica in Frage, zu dem die Borussia bereits ersten Kontakt aufgenommen haben soll.


Viel umworbener Bremer wird begehrt bleiben


​Der 23-jährige Angreifer wäre ein erstklassiger Ersatz. Doch Rashica ist selbst von Klubs wie dem SSC Neapel​Liverpool sowie einigen anderen englischen Vereinen umworben. Für den variablen Offensivspieler müsste sich der BVB demnach auf ein Bietergefecht einlassen. 

Axel Witsel,Milot Rashica

Bald Teamkollegen? Dortmunds Axel Witsel und Milot Rashica



Dass es noch vor dem Sommer zu reichlich Trubel um den Kosovaren geben wird, bestätigte sein Berater Altin Lala bei Sport1: "Wir standen vor der Corona-Krise in Kontakt mit einigen Klubs – auch aus der Bundesliga. Zurzeit steht aber alles still." Lange anhalten wird dieser Zustand vermutlich nicht mehr.


"Ich bin mir sicher, dass bald schon, wenn wir wieder ein bisschen Normalität haben, Bewegung in die Thematik kommen wird und sich dann sicher etwas tut. Klar ist, dass sich Milot bis zum Saisonende voll und ganz auf das Unterfangen Klassenerhalt mit Werder Bremen konzentriert", so Lala. Mit der Kontaktaufnahme könnte Dortmund nun den Startschuss für mögliche Verhandlungen gegeben haben.